IG BAU: Mangel bei Wohnungen für Senioren

  • vonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (pm). »Immer mehr Senioren - aber auch genug altersgerechter Wohnraum? Im Wetteraukreis könnte die Zahl der Menschen, die älter als 65 sind, bis zum Jahr 2035 auf 86 600 anwachsen - das sind 35 Prozent mehr als noch im Jahr 2017.«, schreibt die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) in einer Pressemitteilung. Die Gewerkschaft fordert mehr Anstrengungen bei der Schaffung seniorengerechter Wohnungen: »Lift statt Treppe, breitere Türen für Rollator und Rollstuhl, barrierefreie Duschen - nur ein kleiner Teil der Wohnungen im Landkreis ist für die rasant wachsende Generation Ü65 geeignet«, sagt Karl-Otto Waas.

Der Bezirksvorsitzende der IG BAU Gelnhausen-Friedberg spricht von einer »demografischen Notwendigkeit«. Es müssten nicht nur zusätzliche Seniorenwohnungen neu gebaut werden. Auch bei der altersgerechten Sanierung bestehender Wohnungen sei der Nachholbedarf groß. »Wenn die Rentner-Generation nicht stärker berücksichtigt wird, droht vielerorts schon in einigen Jahren eine graue Wohnungsnot«, betont Waas.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare