Außenbereich der THM-Mensa öffnet wieder

  • VonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). Ab Montag, 5. Juli, öffnet das Studentenwerk Gießen unter anderem wieder den Außenbereich der THM-Mensa in Friedberg. »Wer draußen essen möchte, legitimiert sich künftig durch ein Tablett«, erläutert Geschäftsführer Ralf Stobbe das Verfahren. »Und an das kommt bis auf Weiteres nur, wer studiert oder an der Hochschule bzw. im Studentenwerk arbeitet und sich für den Mensabesuch vor Ort registriert hat.

«

Solange das Studentenwerk aufgrund der Pandemie mit begrenzter Sitzplatzzahl arbeiten müsse, werde sich das Unternehmen auf seinen gesetzlichen Auftrag, also die Versorgung von Hochschulangehörigen, konzentrieren, erläuterte Stobbe die Entscheidung. »Wir hoffen natürlich, dass wir irgendwann auch wieder externe Gäste in unseren Einrichtungen begrüßen können, und bitten sie, bis es so weit ist, um Verständnis für unser Vorgehen.«

In der Mensa Otto-Behagel-Straße in Gießen stehen derzeit 400 Sitzplätze im Innen- und Außenbereich zur Verfügung, in der Mensa der THM Friedberg insgesamt 74 Plätze, und in der Mensa der Hochschule Fulda finden 164 Gäste Platz im Innen- und Außenbereich. Innen wie außen gilt zu jeder Zeit weiterhin das Abstandsgebot von 1,50 Meter, dessen Einhaltung durch ein Wegeleitsystem und gekennzeichnete Sitzplätze ermöglicht wird.

Bei jedem Mensa-Besuch werden Kontaktinformationen von jedem Gast aufgenommen. Dafür stehen den Gästen zwei Möglichkeiten zur Verfügung: die digitale Gästeerfassung mit darfichrein.de oder die Nutzung eines gedruckten Formulars, das auch schon zu Hause ausgefüllt werden kann. Wer sich vor Ort mittels Formular registrieren möchte, bringt idealerweise den eigenen Stift mit.

Es besteht weiterhin die Verpflichtung, bis zum Erreichen des Platzes innen eine medizinische Maske zu tragen, auf dem Gelände im Außenbereich entfällt die Maskenpflicht.

Eine Vorbestellung ist nicht nötig. Die Bezahlung ist ausschließlich bargeldlos mit dem Studierendenausweis beziehungsweise der »MensaCard« möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare