Aufruf: Für Misereor spenden

  • vonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). Seit vielen Jahren ist es in Friedberg Tradition, dass der ökumenische Eine-Welt-Kreis am fünften Fastensonntag, zwei Wochen vor Ostern, den katholischen Gottesdienst in der Heilig-Geist-Kirche gestaltet. Dabei wird die Arbeit des katholischen Hilfswerks Misereor und dessen Fastenaktion in den Fokus gestellt und um Spenden für Hilfsprojekte in der sogenannten Dritten Welt gebeten.

Wegen der Corona-Krise muss dieser Gottesdienst entfallen. Die Not in anderen Teilen der Welt - den Schwerpunkt bilden diesmal Libanon und Syrien - bleibt allerdings unverändert bestehen, die Corona-Krise wird in ärmeren Ländern weitaus stärkere Auswirkungen haben als hierzulande. Deshalb appelliert Pirmin Spiegel, Hauptgeschäftsführer des Hilfswerks Misereor: »Mit Blick auf die schwierige Gesamtlage bitten wir die Bevölkerung von Herzen darum, unsere Arbeit in Zeiten der Corona-Krise besonders zu unterstützen. Bitte zeigen Sie Ihre Solidarität mit den Schwächsten.« Auch wenn es keinen Gottesdienst mit Kollekte gebe, sei eine Spende an Misereor immer möglich.

Viele Bürger erfahren laut Spiegel in der aktuellen Krise die Hilfsbereitschaft ihrer Nachbarn, Freunde und Familie. Diese Erfahrung könne in die Regionen des Südens weitergetragen werden, wo Menschen auf Unterstützung angewiesen seien, um ihr Überleben zu sichern und Zugang zu Nahrung, Unterkunft, Gesundheit und Bildung zu erhalten.

Spenden für die Misereor-Aktion können auf folgendes Konto überwiesen werden: Misereor, Pax-Bank Aachen, IBAN DE75 3706 0193 0000 1010 10.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare