ASV-Vorsitzender Wolfgang Heisig ist unverhofft in den Besitz dieses Fahrrads gekommen. Ein ertappter Apfeldieb hat damit seine Beute "bezahlt".	FOTO: LONI SCHUCHARDT
+
ASV-Vorsitzender Wolfgang Heisig ist unverhofft in den Besitz dieses Fahrrads gekommen. Ein ertappter Apfeldieb hat damit seine Beute »bezahlt«.

ASV-Gelände

Obst-Diebe in Friedberg werden immer dreister: „Hole hier seit Jahren meine Äpfel“

  • vonHarald Schuchardt
    schließen

Wolfgang Heisig kann kuriose Geschichten von Obstdieben erzählen. Auf dem Gelände des Angelsportvereins Friedberg wird immer mehr gestohlen.

  • Die diesjährige Ernte der Apfel-, Birnen-, Pflaumen- und Nussbäume fällt mager aus.
  • Schuld daran sollen Diebe sein, die die Früchte auf dem Gelände vom Angelsportverein (ASV) Friedberg klauen.
  • Ein Birnenbaum soll von den Dieben bereits komplett leer gepflückt worden sein.

Frieder – Vor 24 Jahren hat Wolfgang Heisig, seit 36 Jahren Vorsitzender des Angelsportvereins (ASV) Friedberg und Umgebung, auf dem Vereinsgelände rund um die Strassheimer Teiche 30 Apfel-, Birnen-, Pflaumen- und Nussbäume gepflanzt. Dabei handelt es sich um alte Sorten, wie Boskoop oder Deutscher Eisenapfel. Seitdem erntet er alljährlich viele Zentner Obst, doch in diesem Jahr ist die Ernte sehr mager ausgefallen, was nicht am Wetter liegt. »Die Zahl der Diebstähle hat ungeahnte Ausmaße angenommen, die Menschen werden immer dreister«, sagt der 65-Jährige, der gerade zwei kuriose Begegnungen mit einem Dieb und einer Diebin hatte.

Letzten Donnerstag pflückte Heisig an einem Baum auf dem Grundstück hinter der ASV-Hütte Äpfel, als ihn ein Vereinsmitglied, das gerade auf dem Gelände unterwegs war, auf einen Mann aufmerksam machte, der ein Stück weiter Äpfel erntete. »Ich bin hingegangen und habe ihm gesagt, dass es sich um meine Bäume handelt«, erzählt Heisig. Der Dieb war mit dem Fahrrad gekommen und hatte eine große Tüte bereits fast gefüllt.

Angelsportverein Friedberg: Altes Fahrrad als Pfand

Der Mann zeigte sich scheinbar einsichtig und wollte Heisigs Angebot, die Äpfel für 10 Euro zu kaufen, annehmen. Er müsse aber erst Geld holen, erklärte der vermeintlich kooperationsbereite Apfeldieb. Der ASV-Vorsitzende traute seinem Gegenüber jedoch nicht und nahm das Damenrad als Pfand. »Der Mann fragte noch, wie lange ich hier sei, und machte sich davon.« Seitdem wartet der ASV-Vorsitzende auf die Rückkehr des Mannes. »Er hat sein Rad aufgegeben. Es ist ja nicht im besten Zustand, könnte gestohlen sein«, mutmaßt der pensionierte Polizist, der ungewollt zum Fahrradbesitzer wurde.

Keine 24 Stunden später stand Heisig auf einer Leiter, um an einem Baum im hinteren Geländeteil Äpfel zu pflücken, als eine Frau mit einem Fahrrad angefahren kam und seelenruhig begann, am Nachbarbaum Äpfel zu pflücken. »Nett, dass sie mir beim Pflücken helfen wollen«, meinte Heisig, der für seine humorvollen Sprüche bekannt ist.

Angelsportverein Friedberg: Birnbaum komplett leer gepflückt

Doch die Diebin reagierte geradezu empört: »Ich pflücke für mich, sie pflücken ja auch hier«, antwortete sie pampig. »Ja, weil das meine Bäume sind«, antwortete Heisig. »Das habe ich nicht gewusst, ich hole hier seit Jahren meine Äpfel«, sagte die Frau, setzte sich aufs Rad und verschwand.

»Es wird immer schlimmer«, sagt Heisig, dem dreiste Diebe einen Birnbaum komplett leer gepflückt haben. An dem Baum hing keine einzige Birne mehr. Dabei waren die Früchte noch gar nicht reif. Heisig hat nichts dagegen, wenn jemand mal einen Apfel pflückt oder am Boden liegendes Obst aufliest. »Das machen die Diebe nicht, sie wollen nur gutes Obst«, berichtet der ASV-Vorsitzende. Bequem sind die Täter außerdem. Immer wieder werden große Äste abgerissen, damit mühelos geerntet werden kann.

Doch es gibt auch schöne Erlebnisse. So hat Heisig kürzlich im Vereinsbriefkasten einen Zettel gefunden, mit dem sich ein Mann für die gepflegte Anlage bedankte. »In der Corona-Zeit war ich immer hier und habe mich erholt«, schrieb der Unbekannte. »Dankbare Menschen gibt es glücklicher Weise auch noch«, meint Heisig.

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Angelsportvereins Friedberg erhielten viele Mitglieder Auszeichnungen für ihr langjähriges Mitwirken. So unter anderem Hans Scheuermann, der schon 65 beim ASV ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare