Beim Fußballcamp der Kickers Horlofftal können sich die Kinder austoben.
+
Beim Fußballcamp der Kickers Horlofftal können sich die Kinder austoben.

Von Angeln bis Zauberschule

  • vonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (pm). Trotz Abstandsregeln, Hygienemaßnahmen und Mundschutzpflicht konnten auch in diesem Jahr die Ferienspiele der Kommunen Florstadt, Reichelsheim, Echzell und Wölfersheim an den Start gehen.

Den Anfang machte der Angelsportverein Weckesheim. Vier Teilnehmer übten an der frischen Luft das Auswerfen der Angel mit einer Attrappe und später auch echtes Fischen mit Ködern im See.

Ebenfalls am Ferienbeginn fand ein erster Online-Fotowalk unter Leitung von Jugendpfleger Jörg Pfaffenroth statt. Hier lernten die Teilnehmer den Umgang mit der Kamera bzw. dem Smartphone, geeignete Motive auszuwählen und ansprechende Bilder zu machen. Angefangen vom Porträt der eigenen Katze bis hin zu einem spiegelnden Fenster waren viele tolle Motive dabei.

Tag zwei der Ferienspiele stand ganz im Zeichen des Hundes. Zunächst war eine Husky-Lesung von Autorin Melanie Schumacher angesagt, die in Stammheim ihr Buch »Lilly und Lucky« vorstellte. Später fand das Programm »Elpiro« statt: Elke Kriegk bietet dieses mit ihrem Begleithund Piri immer wieder aufs Neue für die Jugendpflege in Reichelsheim an.

Der Höhepunkt der ersten Woche war ein Escape-Spiel. In Teams lösten die Kinder und Jugendlichen mehrere Rätsel und stellten ihre Fähigkeiten als Zauberschulanwärter unter Beweis, unter Anleitung von Tatjana Schöngen.

Bei Michelle’s Pony-Club in Leidhecken konnten die Teilnehmer das Leben auf dem Reiterhof kennenlernen. Ein weiteres Angebot gestalteten die Kickers Horlofftal mit ihrem Fußballcamp für 30 Kinder und Jugendliche auf dem Weckesheimer Sportplatz. Aus organisatorischen Gründen konnte dieses Angebot nicht ins Ferienprogramm der Jugendpflege aufgenommen werden. Dennoch unterstützte die Jugendpflege die Kickers bei der Durchführung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare