»Aktion Punkt« baut auf mehr Aktivitäten 2022

  • VonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). Auch die Friedberger Nachbarschaftshilfe »Aktion Punkt« beklagt einen deutlichen Rückgang der Aktivitäten durch die Corona-Pandemie. Das wurde in der Jahreshauptversammlung deutlich, zu der kürzlich die erste Vorsitzende Lucia Falk in den großen Saal des Alten Hallenbades eingeladen hatte.

Falk gab einen Überblick über die geplanten Veranstaltungen des vergangenen Jahres, die größtenteils ausfielen und auf 2022 verschoben werden mussten. Der Vorstand ist hoffnungsvoll, dass dann der Ausflug zum Wetterpark nach Offenbach und auch die Präsentation des Vereins auf der Kaiserstraße stattfinden können, wie die zweite Vorsitzende Rotraut Mägebier betonte.

Im nächsten Jahr werden Vorstandwahlen stattfinden. Einige der bisherigen Mitglieder werden nicht mehr kandidieren. An die Mitglieder ging der Appell, eine Kandidatur ins Auge zu fassen. Der Schatzmeister Klaus Edzards legte PowerPoint-gestützt den Kassenbericht vor. Die Kassenprüfer bescheinigten eine einwandfreie Buchführung. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Gisela Olbrich wurde für ein weiteres Jahr als Kassenprüferin gewählt.

Besonderen Eindruck machte der Vortrag von Achim Ernst, der die neue Homepage des Vereins vorstellte. Unter www.aktion-punkt.de kann die Seite aufgerufen werden. Es gibt Seiten, die alle Besucher der Website über die Aktivitäten und Angebote des Vereins informieren und solche, die mit einem extra Zugangscode ausschließlich für jedes einzelne Mitglieder individuell zu öffnen sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare