Ärger über volle Glascontainer

  • vonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis/Florstadt (pm). Der Grünen-Politiker Gerhard Salz hat erneut gefordert, die privatrechtliche Abfallentsorgung zu kommunalisieren. Nachdem in seinem Heimatort Stammheim die gelben Säcke zum wiederholten Male nicht abgeholt worden waren, moniert der Kreistagsabgeordnete nun die vollen Glascontainer. »Wir befinden uns momentan mitten in den Sommerferien, also in der Haupturlaubszeit. Es ist nicht Neujahr und nicht Fasching. Trotzdem quellen die Altglascontainer über und werden nicht rechtzeitig entsorgt«, ärgert er sich.

Salz ist Mitglied der Betriebskommission des Abfallwirtschaftsbetriebs (AWB) und hat das Duale System Deutschland (DSD), das für die Abfuhr der gelben Säcke und Leerung der Glascontainer verantwortlich zeichnet, wiederholt kritisiert. Die private Wirtschaft sei »offensichtlich nicht in der Lage, die Müllabfuhr so zu organisieren, dass es auch klappt«. Salz schlägt deshalb vor, diesen Bereich wieder zu kommunalisieren. Die Städte und Gemeinden könnten die Abfuhr erledigen und dem DSD in Rechnung stellen, so die Idee.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare