Berufsbildung fördern: (von links) Landrat Jan Weckler mit Bildungscoach Dominic Seeberg und Projektleiter Oliver Amrhein von der Initiative "Pro Abschluss". FOTO: PM
+
Berufsbildung fördern: (von links) Landrat Jan Weckler mit Bildungscoach Dominic Seeberg und Projektleiter Oliver Amrhein von der Initiative "Pro Abschluss". FOTO: PM

"Abschluss nachholen"

  • vonred Redaktion
    schließen

Wetteraukreis(pm). Die vom Land Hessen geförderte Initiative "Pro Abschluss" fördert Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die in ihrem jetzigen Tätigkeitsfeld einen Berufsabschluss erwerben möchten. Das Info-Mobil der Initiative stand dieser Tage auf dem Friedberger Elvis-Presley-Platz, um vor Ort für die Nachholung eines Berufsabschlusses zu werben. Landrat Jan Weckler: "Ich freue mich, dass die Initiative Pro Abschluss hier für ihre Arbeit wirbt und kann nur jedem und jeder raten, die Angebote zu nutzen, um einen qualifizierten Berufsabschluss nachzuholen."

Eine Nachqualifizierung habe sowohl für die Beschäftigten als auch für die Unternehmen Vorteile. Eine qualifizierte Ausbildung sichere den eigenen Arbeitsplatz, die Unternehmen sicherten sich qualifiziertes Fachpersonal. Das Land fördert die abschlussbezogene Weiterbildung im Rahmen der Initiative auch finanziell. Beschäftigte können einen Qualifizierungscheck erhalten, mit dem sich das Land zur Hälfte, maximal aber mit 4000 Euro, an den Kosten für die Weiterbildungsmaßnahme beteiligt.

Auch der Wetteraukreis arbeitet seit dem vergangenen Jahr mit der Initiative zusammen. Derzeit findet ein Inhouse-Basislehrgang zum Thema Verwaltung mit 13 Teilnehmenden statt. Aufgrund der vielen Quereinsteiger beim Wetteraukreis ist ein erneuter Basislehrgang in Planung. "Die Initiative ist sehr wertvoll. Es profitieren sowohl Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer als auch die Unternehmen davon und machen sich damit zugleich fit für die Zukunft", so Weckler.

Weitere Informationen unter www.proabschluss.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare