agl_Burggarten_240421_4c
+
Christoph Tilhard (l.) und Kevin Loos werden im Burggarten ihre Waffeln anbieten.

An Wochenenden

Ab 1. Mai Gastronomie im Friedberger Burggarten

  • vonRedaktion
    schließen

Die Gastronomie hat es in Corona-Zeiten ganz besonders schwer. Ein kleiner Lichtblick ist das Angebot, das es ab dem 1. Mai an Wochenenden im Friedberger Burggarten geben wird.

Am 1. Mai ist es so weit: Die Gastronomie zieht in den Friedberger Burggarten ein. Samstags, sonntags und an den Feiertagen serviert Star Waffles, von 15 bis 18 Uhr, Waffeln mit Toppings, hausgemachtes Eis und Kaffee. Geplant ist die Gastronomie mindestens bis in den Herbst hinein. Immer vorausgesetzt, dass das jeweils aktuelle Regelwerk der Pandemie dies zu lässt. Bürgermeister Dirk Antkowiak gibt sich erleichtert: “Das steht schon lange auf meiner Agenda, und ich bin sicher, dass wir viel Zuspruch bekommen.„ Immer wieder hätten ihn Friedberger, aber auch Besucher angesprochen, wie schade es sei, dass man kein gastronomisches Angebot im Burggarten vorfinde. “Jetzt beginnen wir erst einmal mit dem Wochenende, und wenn das gut läuft und uns die Pandemie den Spielraum lässt, kann ich mir auch gut eine Ausweitung der Zeiten vorstellen„, verspricht der Bürgermeister.

Hinter Star Waffles stecken Christoph Tilhard und Kevin Loos, die beide schon viele Jahre in der Gastronomie tätig sind und in den letzten Jahren schon zum Team von Star Waffles gehört haben. Vor drei Jahren, als der Gründer Philipp Hahn sich zurückzog, übernahm Tilhard das Unternehmen.

Pünktlich zum Auftakt des Waffel-Angebotes am 1. Mai gibt es im Burggarten auch den Startschuss der Veranstaltung “Friedberg zum Anbeißen„. In diesem Jahr stehen 15 Hochbeete und ein Beet mit essbaren Pflanzen entlang der Platanen-Allee. FOTO: VERANSTALTER

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare