+

71-jähriger Karbener verstorben

  • vonred Redaktion
    schließen

Wetteraukreis(prw). Ein 71-jähriger Mann mit Vorerkrankungen aus Karben sei an den Folgen seiner Corona-Erkrankung verstorben, teilt der Wetteraukreis mit. Damit sind bislang an oder mit der Corona-Infektion 27 Menschen im Wetter-aukreis gestorben (26).

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis hat am gestrigen Mittwoch bei 2375 gelegen. Das seien 117 mehr als am Dienstag, teilt die Kreisverwaltung mit.

Die Neuinfektionen wurden gemeldet aus Bad Vilbel (17), Karben (9), Altenstadt (1), Bad Nauheim (9), Büdingen (3), Butzbach (6), Echzell (4), Friedberg (9), Gedern (3), Hirzenhain (2), Limeshain (3), Nidda (25), Niddatal (7), Ober-Mörlen (1), Ortenberg (1), Ranstadt (1), Reichelsheim (1), Rosbach (3), Wölfersheim (10) und Wöllstadt (2).

Die hohe Zunahme der Infektionsfälle in Nidda resultiere aus den bestätigten positiven Laborergebnissen einer Testung in einem Wohnheim für Menschen mit Behinderung in Bad Salzhausen, erklärt der Kreis.

Die Zahl der nach der Infektion genesenen Menschen lag gestern bei 1235, das sind 69 mehr als am Dienstag. Die Genesenen kommen aus Bad Vilbel (14), Karben (7), Altenstadt (2), Bad Nauheim (6), Büdingen (4), Butzbach (3), Florstadt (4), Friedberg (12), Gedern (-1 zum Vortag), Münzenberg (2), Nidda (2), Niddatal (2), Ober-Mörlen (1), Ortenberg (1), Rosbach (8) und Wölfersheim (1). Aus Gedern wurde am Dienstag fälschlicherweise eine Person als genesen gemeldet.

Ab sofort will der Wetteraukreis täglich auch das Infektionsgeschehen in den Schulen darstellen. Dabei würden immer die Meldungen vom Vortag berücksichtigt, heißt es. Am Dienstag wurden demnach aus acht Schulen insgesamt zehn positive Ergebnisse auf den Corona-Test gemeldet. Betroffen sind folgende Schulen: Georg-Büchner-Gymnasium Bad Vilbel (1 Schüler/Schülerin), Stadtschule Bad Vilbel (1), Regenbogenschule Bad Vilbel (1), Kurt-Schuhmacher-Schule Karben (1), Gymnasium Nidda (1), Limesschule Altenstadt (2), Weidigschule Butzbach (2), Karl-Weigand-Schule Florstadt (1). Die Schulen und alle betroffenen Mitschüler seien informiert (mehr zum Thema auf Seite 14). In stationärer Behandlung befanden sich am Mittwoch nach wie vor 63 Corona-Patienten. Wie am Vortag werden 18 Personen intensivmedizinisch behandelt.

Aus den Wetterauer Kliniken wurde gestern Vormittag eine Covid-19-Bettenkapazität von insgesamt 91 Betten gemeldet. 66 Normalbetten, zwei Intensivbetten ohne Beatmung und 23 Intensivbetten mit Beatmung. Von diesen 91 Betten waren gestern 24 frei, Betten mit Beatmungsmöglichkeit wurden aus Kliniken im Wetteraukreis nicht gemeldet. Es ist zu berücksichtigen, dass Patienten aus dem Wetteraukreis auch in anderen Landkreisen versorgt werden und umgekehrt.

Es gibt - Stand vom gestrigen Mittwoch - im Wetteraukreis 1113 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne. Das Hessische Landesprüfungs- und Untersuchungsamt meldet für den Wetteraukreis eine Inzidenz von 140. GRAFIK: WETTERAUKREIS

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare