Ein Patient lässt vor einer Arztpraxis einen Abstrich für einen Corona-Test machen.
+
Am Freitag meldet das Robert Koch-Institut 33 Neuinfektionen des Coronavirus.

News-Update

Corona-Zahlen im Wetteraukreis: 33 Corona-Neuinfektionen erfasst

  • VonRedaktion
    schließen

Trotz 33 Corona-Neuinfektionen in der Wetterau ist die Inzidenz erneut gesunken. Ein kurzer Überblick über die aktuellen Zahlen.

Update vom Freitag, 15.10.21, 16.45 Uhr: Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis lag am Freitag bei 15.550, 33 mehr als am Donnerstag gemeldet. Die Inzidenz liegt laut RKI im Wetteraukreis bei 42,2. Neuinfektionen wurden gemeldet aus Bad Nauheim (5), Bad Vilbel (5), Büdingen (2), Butzbach (2), Friedberg (3), Glauburg (1), Karben (5), Nidda (3), Niddatal (2), Ober-Mörlen (1), Ranstadt (2), Rosbach (1) und Wölfersheim (1). Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen inklusive der an oder mit Covid-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 347 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Die für Hessen maßgebliche Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 2,16 (Vortag: 1,97), 131 (120) Menschen werden derzeit hessenweit wegen einer Infektion mit SARS-CoV-2 intensivmedizinisch behandelt. (Die Hospitalisierungsinzidenz beschreibt, wie viele Personen je 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen wegen einer Corona-Erkrankung im Krankenhaus landesweit neu aufgenommen wurden.)

Corona-Zahlen in der Wetterau: Abwärtstrend trotz 22 Neuinfektionen

Update vom Donnerstag, 14.10.2021, 18 Uhr: In den Herbstferien sinkt die Inzidenz weiter. Nach 22 gemeldeten Corona-Neuinfektionen liegt sie laut RKI im Wetteraukreis bei 45,8. Fälle gab es in Bad Nauheim (3), Bad Vilbel (4), Büdingen (5), Butzbach (1), Friedberg (1), Karben (4), Ranstadt (3) und Wölfersheim (1). Damit gibt es aktuell 350 nachweislich Infizierte, die Gesamtzahl seit Beginn der Pandemie liegt bei 15.517.

Die für das Land Hessen maßgebliche Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 1,97 (Vortag: 1,88), 120 (Vortag: 124) Menschen werden derzeit wegen einer Infektion mit SARS-CoV-2 intensivmedizinisch behandelt. Die Hospitalisierungsinzidenz beschreibt, wie viele Personen je 100 000 Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen wegen einer Corona-Erkrankung im Krankenhaus landesweit neu aufgenommen wurden.

Corona in der Wetterau: Inzidenz sinkt weiter

Update vom Mittwoch, 13.10.21, 19.00 Uhr: Nach 39 Neuinfektionen liegt die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen, laut Robert Koch-Institut (RKI) im Wetteraukreis bei 51,9. Neuinfektionen wurden gemeldet aus Altenstadt (1), Bad Nauheim (10), Bad Vilbel (2), Büdingen (4), Butzbach (2), Florstadt(2), Friedberg (3), Karben (5), Nidda (3), Ober-Mörlen (2), Ortenberg (2), Rosbach (2) und Wölfersheim (1). Laut Wetteraukreis gibt es aktuell im Wetteraukreis 358 nachweislich mit Corona infizierte Menschen, die sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne befinden. Seit Beginn der Pandemie wurden 15.495 Fälle von Corona-Infektionen im Kreis nachgewiesen.

Die für Hessen maßgebliche Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 1,88 (Vortag: 1,65), 124 (Vortag: 123) Menschen werden derzeit hessenweit wegen einer Infektion mit SARS-CoV-2 intensivmedizinisch behandelt. Die Hospitalisierungsinzidenz beschreibt, wie viele Personen je 100 000 Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen wegen einer Corona-Erkrankung im Krankenhaus landesweit neu aufgenommen wurden.

Corona-Zahlen in der Wetterau: Inzidenz signifikant gesunken

Update vom Dienstag, 12.10.2021, 16.47 Uhr: Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am heutigen Dienstag (12.10.2021) bei 15.456, sieben mehr als am Montag gemeldet, teilt die Kreisverwaltung mit. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen, liegt laut RKI im Wetteraukreis bei 55,4. Am Vortag lag sie bei 68.

Neuinfektionen wurden demnach gemeldet aus Bad Nauheim (1), Bad Vilbel (3), Ober-Mörlen (1), Reichelsheim (1), Rosbach (-1), in Rosbach war fälschlicherweise ein positiver Fall gemeldet worden, und Wölfersheim (1). Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen inklusive der an oder mit Covid-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 364 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Wetterauer Corona-Zahlen zum Wochenstart: 68 Neuinfektionen und ein Todesfall

Erstmeldung vom Montag, 11.10.2021, 19.19 Uhr: Friedberg – Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis ist am Montag (11.10.2021) auf 15.450 gestiegen. Das sind 68 Fälle mehr als am Freitag (08.10.2021). Die Inzidenz liegt laut RKI im Wetteraukreis bei 68. Neuinfektionen wurden gemeldet aus: Altenstadt (2), Bad Nauheim (8), Bad Vilbel (9), Büdingen (12), Butzbach (2), Echzell (2), Florstadt (1), Friedberg (8), Gedern (1), Karben (7), Nidda (3), Niddatal (1), Ober-Mörlen (1), Ranstadt (2), Rosbach (5), Wölfersheim (1) und Wöllstadt (3).

Seit Freitag gibt es 13 weitere bestätigte Infektionsfälle in Wetterauer Schulen: in drei Grundschulen insgesamt fünf Fälle, in fünf weiterführenden Schulen jeweils ein Fall und in zwei beruflichen Schulen insgesamt drei Fälle. Eine 69-jährige Frau ist verstorben, damit erhöht sich die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 auf 576. Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der Genesenen und der an oder mit Covid-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Kreis 376 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Corona in der Wetterau: Keine kostenlosen Bürgertests mehr

Während der Herbstferien gibt es in einigen Schulen jeweils von 13 bis 19 Uhr ein offenes Impfangebot: am heutigen Dienstag, 12. Oktober, in der Solgrabenschule Bad Nauheim, am Mittwoch, 13. Oktober, in der Schule am Dohlberg Büdingen, am Montag, 18. Oktober, in der Weidigschule Butzbach und am Dienstag, 19. Oktober, in der Johann-Philipp-Reis-Schule Friedberg.

Für viele gibt es seit gestern keine kostenlosen Tests mehr. Nur noch ein beschränkter Kreis an Personen kann den kostenlosen Test in Anspruch nehmen. Wer mögliche Anzeichen einer Covid-Erkrankung zeigt, für den ist ein Test Teil der ärztlichen Versorgung. Kostenfrei testen lassen kann sich, wer das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet hat, wer aus medizinischen Gründen nicht gegen das Coronavirus geimpft werden kann, wer zum Testzeitpunkt oder in den letzten drei Monaten an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen das Coronavirus teilnimmt und wer sich aufgrund einer nachgewiesenen Corona-Infektion in Absonderung befindet. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare