32 Masten mit LTE oder 5G erweitert

  • VonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (pm). Mobilfunknutzer mit Telekom-Netz haben in der Wetterau nun besseren Empfang mit LTE und dem neuen 5 G-Mobilfunkstandard. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden in den vergangenen drei Monaten einen Standort neu gebaut, 13 mit LTE und 18 mit 5 G erweitert.

Durch den Ausbau verbessere sich die Mobilfunk-Abdeckung im Landkreis. Insgesamt stehe mehr Bandbreite zur Verfügung, und auch der Empfang in Gebäuden sei nun besser. Die Masten stehen Altenstadt, Bad Nauheim (3), Büdingen, Butzbach (5), Echzell, Florstadt, Friedberg (4), Hirzenhain (2), Karben, Münzenberg (3), Nidda (3), Niddatal, Ober-Mörlen, Ortenberg, Ranstadt (2) und Rosbach (2). 20 Standorte dienten zudem der Versorgung entlang der A 5 oder der Bahnstrecke.

Die Telekom betreibt im Wetteraukreis nach egenen Angaben jetzt 114 Standorte. Die Bevölkerungsabdeckung liege bei nahezu 100 Prozent. Bis 2022 sollen weitere 33 Standorte hinzukommen. Zusätzlich seien im selben Zeitraum an elf Standorten Erweiterungen mit LTE und 5G geplant. Für 5G braucht es ein dafür fähiges Endgerät.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare