Visite bei den Diana-Schützen: (von links) Norbert Simmer, Joachim Kunze, Gerhard Bohl, Andreas Kilian, Stefan Glas, Winfried Rhode (alle Diana), Bernd Wagner, Günther Weil sowie (vorne) Max Hüschen und Claudia Eisenhardt.	FOTO: PM
+
Visite bei den Diana-Schützen: (von links) Norbert Simmer, Joachim Kunze, Gerhard Bohl, Andreas Kilian, Stefan Glas, Winfried Rhode (alle Diana), Bernd Wagner, Günther Weil sowie (vorne) Max Hüschen und Claudia Eisenhardt. FOTO: PM

100-Jahr-Feier fällt aus

  • vonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). »Corona hat uns voll im Griff«, erklärt Andreas Kilian, Vorsitzender des Schützenvereins Diana Ockstadt, den Besuchern von der Friedberger CDU. Vorsitzender Bernd Wagner, Max Hüschen, Joachim Kunze, Gerhard Bohl, Claudia Eisenhardt, Norbert Simmer und Günther Weil wollten sich im Schützenhaus auf der Sauweide in Ockstadt einen Eindruck von den Corona-Auswirkungen auf den Schießsport machen.

Der staatlich verordnete Schutz vor dem Corona-Virus hat auch das Vereinsleben bei Diana Ockstadt mit seinen 100 Mitgliedern lahmgelegt. »Normalerweise wären wir in diesen Wochen mit der Vorbereitung des 100-jährigen Vereinsjubiläums, dem gesellschaftlichen Highlight im Jahr 2020, beschäftigt gewesen - aber das fällt ja, aufgrund der Corona-Pandemie aus,« erklärt Vorsitzender Kilian.

Das fehlende Fest könnte neben finanziellen und emotionalen Verlusten weitere unerwünschte Nachwirkungen haben. Denn seit Jahrzehnten interessieren sich immer weniger Menschen für den Schützensport. Oft aber gelingt es, in der fröhlichen Festatmosphäre Nachwuchs für einen Verein zu werben. Auch die vielen kleinen gesellschaftlichen Zusammenkünfte, die im Schützenverein Diana eine Rolle spielen, fallen weg. »Der Kreis der Freunde, die auf unserem Schießstand zusammenkommen, ist sehr klein geworden«, sagt Kilian. Immerhin haben die Ockstädter Schützen das große Glück, über einen eigenen Schießstand auf der Sauweide zu verfügen. Somit konnte der Schießbetrieb der Sportschützen nach dem Shutdown zumindest eingeschränkt wieder aufgenommen werden, nachdem der Schützenverein die erforderlichen Voraussetzungen zur Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften geschaffen hatte. Unter anderem wird im Schießstand zurzeit nur jeder zweite Platz besetzt. In Ockstadt gibt es gleich mehrere sehr erfolgreiche Sportschützen, die normalerweise auch bei deutschen Meisterschaften antreten. »Die fallen aktuell ja aus, aber der Deutsche Schützenverbund hat bereits signalisiert, dass auch in diesem Jahr noch Wettkämpfe stattfinden sollen. Daher wird bei uns auch wieder trainiert«, erläutert Winfried Rohde, ein erfolgreicher Luftpistolenschütze.

Im Schützenverein Diana Ockstadt können die Sportschützen zwischen Gewehr und Pistole (beides Kleinkaliber sowie Luftgewehr und Luftpistole) und verschiedenen Distanzen wählen: Sechs Schießstände (10 Meter) für Luftgewehr und Luftpistole im Haus, fünf Schießstände (25 Meter) für Pistole und fünf Schießstände (50 Meter) für Gewehr und Pistole.

Gepflegt wird das Außengelände rund um die Schießbahnen übrigens von drei Kamerun-Schafen. CDU-Vorsitzender Wagner stellte zum Abschluss des Besuches fest: »Die Schützen bei Diana Ockstadt hat es hart getroffen!«

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare