Aus Florstadts Parlament

  • schließen

Personalwechsel- Die Stadtverordnetensitzung startete mit zwei Personaländerungen: Walter Spruck wurde als neues Fraktionsmitglied bei den Grünen begrüßt. Bei der SPD will der langjährige Fraktionsvorsitzende Stefan Lux aus gesundheitlichen Gründen kürzertreten. Der Sozialdemokrat gab deshalb den Vorsitz an seinen Cousin Torsten Trupp ab. Stefan Lux bleibt der SPD-Fraktion aber als Parlamentarier erhalten.

1450 Quadratmeter Bauland- Für fünf bis sechs neue Grundstücke an der südlichen Goldbachstraße in Nieder-Mockstadt beschloss das Parlament die Bauleitplanung einstimmig. Die bebaubare Fläche betrage rund 1450 Quadratmeter, die laut Christel Schmidt (CDU) schnell und kostengünstig bebaut werden könnten. Für Torsten Trupp (SPD) war der Bebauungsplan die konsequente Fortsetzung eines bereits 2013 in Nieder-Mockstadt eingeleiteten Verfahrens. Gemäß des IKEK-Prozesses stärke man damit die innerörtliche Entwicklung, auch weil für junge Familien günstiger Wohnraum geschaffen werde.

Neue Feuerwehrsatzung- Ohne Aussprache, aber dennoch einstimmig beschloss das Parlament die neue Satzung der Freiwilligen Feuerwehr. Sie enthielt in erster Linie redaktionelle Änderungen bedingt durch den Zusammenschluss der Stadtteilwehren von Nieder- und Ober-Florstadt. Die neue gemeinsame Stadtteilwehr heißt künftig "Florstadt Kernstadt". Bei den Jugendfeuerwehren einigte man sich auf die Bezeichnung "Jugendfeuerwehr Florstadt". Parallel dazu wurde die Gebührensatzung für Leistungen der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Florstadt aktualisiert. Die Anpassung der 20 Jahre alten Gebührensatzung war auch erforderlich, um die bei Einsätzen entstehenden Kosten zu decken. Auch die Änderung der Entschädigungssatzung der Stadt Florstadt wurde ohne Aussprache einstimmig beschlossen.

Verweis an Ausschüsse- In den Haupt-, Finanz-, Wirtschafts- und Sozialausschuss verwies das Parlament gleich zwei Themen: Der Schlussbericht und die Prüfung des Jahresberichts 2010 sowie die Bildung von Haushaltsreserven für das Haushaltsjahr 2018. (sl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare