Für Betriebsleiter Holger Wenisch keine Frage: Auch er lässt sich impfen - so wie 85 Prozent seiner Mitarbeiter.	FOTO: PV
+
Für Betriebsleiter Holger Wenisch keine Frage: Auch er lässt sich impfen - so wie 85 Prozent seiner Mitarbeiter. FOTO: PV

Zweite Runde geschafft

  • vonRedaktion
    schließen

Florstadt (pm). Die Bewohner und Mitarbeiter des AWO-Sozialzentrums Marie Juchacz in Nieder-Florstadt haben am Dienstag die zweite Corona-Impfung erhalten. »Ein weiterer kleiner Schritt im Kampf gegen das Virus«, sagt Betriebsleiter Horst Wenisch.

61 der 64 Bewohner hätten sich impfen lassen, außerdem 85 Prozent aller Mitarbeiter. »Wir sind deshalb zuversichtlich, dass wir auch die kommende Zeit gut überstehen werden«, sagt Wenisch.

Das Team sei dankbar und glücklich, dass das Haus bislang ohne Verdachtsfall oder gar eine Covid-19-Erkrankung bei den Bewohnern und beim Personal durch diese schwierige Zeit gekommen sei. Der Betriebsleiter dankt allen Angehörigen, Bewohnern und Mitarbeitern für die gute Zusammenarbeit, Geduld und das Verständnis: »Ist es doch auch ein Verdienst aller. Gemeinsam haben wir die Zeit geschafft und gut überstanden.«

Das Sozialzentrum der AWO in Nieder-Florstadt war gleich zu Jahresbeginn - am 3. und 4. Januar - mit der ersten Impfung dran. »Das lag daran, dass in unserem Sozialzentrum noch keine Corona-Infektion bekannt wurde. In diesen Einrichtungen wird bevorzugt geimpft«, erklärt Wenisch.

Nach vielen Entbehrungen im vergangenen Jahr für die Bewohner hoffe er, in eine ruhigere Zeit zu starten, in der ein normaler Alltag wieder Einzug halten kann. Wenisch: »Dennoch müssen und werden wir weitere Schutzmaßnahmen ergreifen, um den Schutz aller unserer Anvertrauten weiterhin zu gewährleisten.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare