SPD will keine Kita-Gebühren für Notbetreuung

  • vonRedaktion
    schließen

Florstadt (pm). Die SPD hat angekündigt, in der nächsten Parlamentssitzung die Freistellung von Kita-Gebühren für die sogenannte Notbetreuung zu beantragen.

»In Zeiten von großen Einschränkungen für unsere Gesellschaft sollen die nicht bestraft werden, die das wenige öffentliche Leben noch am Laufen halten«, begründet der SPD-Vorsitzende Dieter Richter den Antrag. Eltern in systemrelevanten Berufen sollten nicht noch einer Doppelbelastung ausgesetzt werden. Die SPD wolle »wenigstens die finanziellen Folgen der Corona-Krise für unsere stillen Helden abmildern« - das sind unter anderem Krankenschwestern, Polizistinnen, Verkäufer und viele andere mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare