+

Umweltsichere Hunde

  • vonRedaktion
    schließen

Florstadt (pm). Dieser Tage hat im Verein für Deutsche Schäferhunde, Ortsgruppe Florstadt, die Zuchtanlagenprüfung stattgefunden. Als Beurteiler war Reiner Beitel mit seinem Assistenten Heiko Scheurer vor Ort.

Die Zuchtanlagenprüfung ist eine Wesensbeurteilung für Deutsche Schäferhunde, die im Alter vom neunten bis zum vollendeten 13. Lebensmonat durchgeführt wird. Das dort gezeigte Verhalten dient dem Nachweis umweltsicherer und gesellschaftsverträglicher Hunde und zeigt bereits erste Eigenschaften für einen möglichen späteren Weg als Sport-, Spür-, Therapie-, Besuchs- oder Rettungshund.

Alle vorgeführten Schäferhunde durchliefen den gleichen Parcours und zeigten ihr Verhalten auf unterschiedliche Reize, zum Beispiel Begegnung mit einem anderen Hund oder einer Gruppe fremder Menschen, das Verhalten auf ungewöhnliche Geräusche und Untergründe. Hinzukamen diesmal noch die behördlichen Neuerungen mit Mundschutz, Abstand und Einweghandschuhen hinzu.

Diese Hunde durchliefen den Parcours: Fara di Casa Dani (Cornelia Köppe), Quatura (Ernst Reinhard), Aristo Casa Sustro (Petra Chmelarz), Sam (Engelbert Finder), Argon (Peter Przybilla), Boss del Lupo Nero (Thomas Droste), Querin (Burkhard Krause), Rani (Hans-Joachim Arndt) und Olli (Alfred Dönges).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare