1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Florstadt

Über 350 Besucher feiern mit Handballern Midsommar

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein tolles Schauspiel bietet sich den Besuchern beim Brauchtumsfeuer, das die SU Nieder-Florstadt im Rahmen ihrer ersten Feier zur Sommersonnenwende am Samstag entzündet. 	(Foto: Nolte)
Ein tolles Schauspiel bietet sich den Besuchern beim Brauchtumsfeuer, das die SU Nieder-Florstadt im Rahmen ihrer ersten Feier zur Sommersonnenwende am Samstag entzündet. (Foto: Nolte) © Robert Nolte

Florstadt (nol). Die Handballabteilung der Sportunion Nieder-Florstadt feierte am Samstagabend auf dem Bolzplatz mit über 350 Besuchern erstmals das Fest der Sommersonnenwende (Schwedisch Midsommar). Bei solch einem Interesse war das Organisationsteam um Anja Löffel, Matthias Wolf und Jürgen Wagner mehr als zufrieden, zumal auch die befürchteten Regenschauer ausblieben.

In gemütlicher Atmosphäre bei schwedischem Köttbullar, Getränken und Cocktails feierte man bis in die Morgenstunden.

Nach schwedischem Vorbild war auch ein mit Blumen und Efeu geschmückter Baumstamm aufgestellt, um den am Midsommarabend getanzt werden durfte. Ein etwa drei Meter hoher Holzstoß, den die Handballer zuvor in mühevoller Handarbeit aufgeschichtet hatten, wurde gegen 22 Uhr angezündet. Das Brauchtumsfeuer brannte mehrere Stunden und verbreitete eine ganz besondere Atmosphäre. Musikalisch begleitet wurde der Abend von Discjockey Björn Nagel, der mit seiner Ton- und Lichttechnik für beste Stimmung sorgte.

In das Programm eingebunden war die Kindertanzgruppe Rainbow Girls vom »FCC Die Niddageister« mit ihrem Tanz »Vier Jahreszeiten«. Trainiert werden die Kinder von Franziska Scheibner und Jana Löffel. Die Tanzgruppe der Gymnastikabteilung der Sportunion begeisterte die Zuschauer mit einem hochwertigen Reifentanz. Die Gruppe hat ihr Können bereits bei nationalen und internationalen Veranstaltungen bewiesen.

Ermutigt vom Erfolg der Veranstaltung und den ersten positiven Reaktionen kündigte das Organisationsteam an, dass es im kommenden Jahr wieder ein Midsommarfest geben soll. Dankesworte richtete der Vorstand an die Stadt Florstadt, die den Bolzplatz als Austragungsort zur Verfügung stellte und das Brauchtumsfeuer genehmigte.

Das Fest hat in Schweden und anderen nordischen Ländern, in denen es zu dieser Jahreszeit nachts nicht richtig dunkel wird, eine lange Tradition. In diesem Jahr wurde Midsommar am 25. Juni gefeiert. Das Fest ist zwar kein gesetzlicher Feiertag, aber dennoch haben die meisten Geschäfte in Schweden geschlossen. Besonders wichtig sind der Tanz um die Mittsommerstange und Blumen im Haar. Unverheiratete Frauen pflücken zu Midsommar sieben Sorten wilder Blumen und legen sie über Nacht unter das Kopfkissen. In dieser Nacht soll den Frauen im Traum der künftige Ehemann erscheinen.

Auch interessant

Kommentare