Walter Jungmann
+
Walter Jungmann

AK trauert um Walter Jungmann

  • vonStephan Lutz
    schließen

Florstadt-Stammheim(sl). Der Arbeitskreis "Dorfgeschichte Stammheim" trauert um sein langjähriges Mitglied Walter Jungmann. Er starb kurz vor Weihnachten im Alter von 91 Jahren. Unvergessen bleibt seine Mitarbeit im Arbeitskreis, vor allem seine Fähigkeit, alte Schriften aus dem 17., 18. und 19 Jahrhundert zu übertragen. Zusammen mit seiner Frau Lydia habe er maßgeblich dazu beigetragen, die Geschichte Stammheims ausführlich zu Papier zu bringen, lobt der Arbeitskreis-Vorsitzende Rolf Lutz. In einem Kondolenzbrief an die Familie schrieb er: "Die umfangreichen Sammlungen, die er dank seiner emsigen Schaffenskraft ermöglicht hat, werden uns immer an seine höchst qualifizierte Mitarbeit im Arbeitskreis erinnern. Er hat sich damit aber auch selbst ein bleibendes Denkmal gesetzt."

Wie kein anderer kannte sich Jungmann in der Stammheimer Geschichte aus, obwohl er "erst" 1953 nach Stammheim gekommen war. Seiner alten Heimat Glauberg ist er bis zum Ende seines Lebens treu geblieben und hat stets für alles Historische größtes Interesse gezeigt.

Anteilnahme bekundete auch Bürgermeister Herbert Unger. In einem Kondolenzschreiben versicherte er der Familie, er habe Jungmanns Mitarbeit im Arbeitskreis sehr geschätzt. ARCHIVFOTO: SL

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare