Unter dem Motto " Jetzt erst recht" rollte der Karnevalsumzug am Faschingsdienstag durch Stammheim.
+
Unter dem Motto " Jetzt erst recht" rollte der Karnevalsumzug am Faschingsdienstag durch Stammheim.

Jetzt erst recht

Stammheimer Karnevalsumzug: Keine Sicherheitsbedenken bei SCC und Polizei

  • vonStephan Lutz
    schließen

Die 56. Auflage des Karnevalsumzug in Stammheim stand unter dem Motto "Jetzt erst recht" und lieferte viele Bilder.

Florstadt-Stammheim - Auch im Jahr eins nach dem fünfmal elfjährigen Bestehen fand in Stammheim ein Karnevalsumzug am Fastnachtsdienstag statt. Dieser stand allerdings unter traurigen Vorzeichen, nachdem am Rosenmontag in Volkmarsen ein Mann mit einem Auto in einen Faschingsumzug gefahren und dabei mehr als 50 Menschen, darunter viele Kinder, verletzt hatte. 

Die Verantwortlichen des Stammheimer Carneval Clubs »SCC Sachsenhausen« hatten lange überlegt, ob sie ihren Zug überhaupt stattfinden lassen sollten: Respekt gegenüber den Verletzten und der »Jetzt-erst-recht-Gedanke« hielten sich die Waage, auch weil man am Dienstagvormittag noch nichts über die Beweggründe des Fahrers erfahren hatte. »Die Betroffenheit ist da, und es stimmt uns traurig«, formulierte Gudrun Stamm als Vorsitzende die Stimmung im SCC-Vorstand. Nachdem die Polizei und das städtische Ordnungsamt bei einer Lagebsprechung vor Ort weitere Sicherheitsfaktoren angesprochen hatten, war man sich jedoch einig, den Zug ohne Bedenken starten zu lassen. 

Die schönsten Bilder vom Stammheimer Karnevalsumzug

56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs.
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs. © Stephan Lutz
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs.
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs. © Stephan Lutz
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs.
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs. © Stephan Lutz
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs.
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs. © Stephan Lutz
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs.
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs. © Stephan Lutz
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs.
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs. © Stephan Lutz
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs.
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs. © Stephan Lutz
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs.
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs. © Stephan Lutz
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs.
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs. © Stephan Lutz
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs.
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs. © Stephan Lutz
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs.
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs. © Stephan Lutz
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs.
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs. © Stephan Lutz
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs.
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs. © Stephan Lutz
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs.
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs. © Stephan Lutz
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs.
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs. © Stephan Lutz
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs.
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs. © Stephan Lutz
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs.
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs. © Stephan Lutz
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs.
56. Auflage des Stammheimer Karnevalsumzugs. © Stephan Lutz

Schon früh am Dienstagmorgen hatte man außerdem mit den Verantwortlichen in Friedberg gesprochen, die die gleiche Meinung vertraten. 

Stammheimer Karnevalsumzug: Zwei Moderatoren 

So kam es zur Zugaufstellung, die wie in den Vorjahren von den Fastnacht treibenden Vereinen der Region dominiert wurden, allen voran die »Sachsenhäuser« mit ihrem Prinzenpaar Leia I. und Domenic I., den »Lego-Kids«, den »Lego-Girls«, dem »Fiesta-Mexikana«-Fresswagen und den »herrlichen Mexikogirls«. Breite Unterstützung steuerten die Landfrauen aus Nieder-Mockstadt sowie die »Niddageister« aus Nieder-Florstadt mit Fußgruppen und Elferratswagen bei. Weitere Gesandtschaften stellten die Weiberfastnacht aus Kaichen, die Erbstädter »Noachteule«, die Bönstädter »Wissegickel«, der NCV aus Nidda, die »Ifler Narren« aus Ulfa, die »Aascher Schnooke« aus Eichen und die Windecker »Schlüsselrappler«, die mit Motivwagen, Fußgruppen und Prinzenpaaren für fast 90 Zugnummern sorgten. Gern gesehene Gäste sind jedes Jahr die Stadtverwaltung, der Edeka-Neukauf Vogel aus Nieder-Mockstadt, die »Dancing Flames« aus Wohnbach, die Kita »Steinbeißer« aus Reichelsheim, das Autohaus Staaf aus Nidderau, das Männerballett aus Düdelsheim und erstmals der Bauwagen-Stammtisch aus Reichelsheim. 

Die Stammheimer Vereine waren durch den Traktorclub (10. Kelterfest) und die SG Stammheim (100-Jähriges) vertreten, die ordentlich Werbung machten. Die Musik- und Spielmannszüge aus Ober-Mockstadt, Nidda und Echzell sorgten für tolle Stimmung, während Thomas Müller und erstmals Carl Rychly als Zugmoderatoren fungierten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare