Rolf Lutz (l). stellt mit Landrat Jan Weckler sein Werk über den Florstädter Heimatforscher Karl Dielmann vor. FOTO: PRW
+
Rolf Lutz (l). stellt mit Landrat Jan Weckler sein Werk über den Florstädter Heimatforscher Karl Dielmann vor. FOTO: PRW

Späte Würdigung

  • vonred Redaktion
    schließen

Florstadt(prw). Karl Dielmann gehört in der Region zu den fleißigsten Heimatforschern überhaupt und hat mehr als 200 Veröffentlichungen in Büchern, Zeitschriften und Tageszeitungen hinterlassen. Dielmann wurde 1915 als Sohn eines Bauern im Stadtteil Leidhecken geboren. Ungewöhnlich für die Zeit und die Umstände machte er dennoch sein Abitur und studierte Geschichte, Archäologie und Geologie.

Archivmaterial vorm Müll gerettet

Krankheitshalber vom Kriegsdienst zurückgestellt, arbeitete Dielmann als Geologe im Bergwerk in Wölfersheim. Nach dem Krieg war er Leiter des fürstlichen Archivs in Büdingen. Ende der 50er Jahre wechselte Karl Dielmann in das Kulturamt nach Hanau, das er bis zu seinem plötzlichen Tod im Jahr 1977 auch leitete.

Karl Dielmann war es nicht vergönnt, sein umfangreiches Archiv zu ordnen. Diese Aufgabe kam Jahrzehnte später Rolf Lutz zu, der Karl Dielmann zwar niemals begegnet war, aber von ihm und vor allem seinem Archiv wusste.

Einem Zufall war es zu verdanken, dass Rolf Lutz dieses Archivmaterial, immerhin drei Transporter-Ladungen, vor der Entsorgung retten konnte. "Ich habe alles bei mir im Haus sortiert und neu geordnet. Erst bei dieser Arbeit wurde mir bewusst, welche bedeutende Persönlichkeit Karl Dielmann tatsächlich war und welche Bedeutung er für die Geschichte des Wetteraukreises hatte", betont Lutz.

Auf knapp 300 Seiten hat er in 30 Kapiteln den Heimatforscher und seine Arbeit präsentiert.

Landrat: Echte Bereicherung

Landrat Jan Weckler zeigte sich laut einer Pressemitteilung begeistert von der aufwendigen Arbeit, die Lutz bei der Erarbeitung des Buches geleistet habe. "Sie haben das Andenken Karl Dielmanns vor dem Vergessen gerettet und machen einen wichtigen Heimatforscher der Wetterau dem heutigen Publikum bekannt. Das Buch ist eine echte Bereicherung für alle Menschen, die sich für die Geschichte der Wetterau interessieren."

Rolf Lutz ist selbst ein wichtiger Heimatforscher für die Wetterau geworden, der trotz Herzinfarkten weiterarbeitet - nicht anders als sein Vorbild Karl Dielmann.

Das Buch ist im Buchhandel, aber auch im Internet, zum Preis von 18 Euro erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare