Luise und Ewald Heutzenröder feierten dieser Tage ihre goldene Hochzeit und freuten sich über viele Präsente und Urkunden. FOTO: Lutz
+
Luise und Ewald Heutzenröder feierten dieser Tage ihre goldene Hochzeit und freuten sich über viele Präsente und Urkunden. FOTO: Lutz

Seit 50 Jahren ein Paar

  • vonStephan Lutz
    schließen

Florstadt(sl) Das Fest der goldenen Hochzeit feierten kürzlich Luise und Ewald Heutzenröder in Nieder-Florstadt. Einem Empfang am Freitag im Garten für den Vorstand des VdK Nieder-Florstadt folgte am Samstag eine Feier mit Freunden und Verwandten, die unter anderem aus Duisburg und aus Bayern angereist waren.

Das Goldhochzeitspaar freute sich über den Besuch von Pfarrerin Ursula Seeger, Dieter Richter und Bianka Stelz von der SPD Florstadt, Kurt Schwab, Siegfried Wagner und Uwe Reuhl vom Geflügelzuchtverein Bingenheim sowie Werner Fischer und Werner Heiny vom Geflügelzuchtverein Leidhecken, die auch Thomas Müller vom Kreisverband der Rassegeflügelzüchter Wetterau vertraten. Willkommen war auch Nachbar Andreas Korn für den entschuldigten Bürgermeister Herbert Unger, die allesamt Präsente überreichten und Glückwünsche übermittelten.

Ewald Heutzenröder ist Vereinsfunktionär durch und durch. Er gehörte 1967 zu den Gründern des Geflügelzuchtvereins Leidhecken und war mehr als 30 Jahre erster Vorsitzender und Jugendobmann im Verein sowie 31 Jahre Jugendobmann im Kreisverband Wetterau der Rassegeflügelzüchter. Außerdem war er 28 Jahre erster Vorsitzender des Sondervereins für Züchter von Altenburger Trommeltauben, Gruppe Hessen. In beiden Vereinen ist er längst Ehrenmitglied und Ehrenvorsitzender. Ewald Heutzenröder ist Träger des goldenen Brandschutzehrenzeichens und des Landesehrenbriefes. Über 15 Jahre war er zudem in der Florstädter Mundartgruppe aktiv, mit der er 2012 den Ehrenamtspreis der Florstädter SPD erhielt. Seit 58 Jahren ist er Mitglied der Feuerwehr Leidhecken, seit 50 Jahren bei der SPD Florstadt und über 40 Jahre im GZV Bingenheim. 2007 wurde er zum Meister des Landesverbands Hessen-Nassau ernannt, denn er hat über 30 Jahre lang erfolgreich Altenburger Trommeltauben in den Farbenschlägen Erbsgelb und Rotfahl sowie Zwerg-Goldbrakel und Zwerg-Silberbrakel gezüchtet.

Kennen und lieben gelernt hat sich das Paar in Leidhecken. Heutzenröder war ein Feuerwehrkamerad von Luises erstem Ehemann, der tragischerweise nur vier Wochen nach der Hochzeit bei einem Autounfall verstarb.

Das Paar bekam zwei Söhne, wurde aber nicht von weiteren Tragödien verschont: ein Sohn ist bereits verstorben, der zweite nach zwei Schlaganfällen pflegebedürftig. Eine Enkelin erheitert das Leben des Jubelpaars, das sich Gesundheit wünscht - und Urenkel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare