dab_radeln_070921_4c
+
Bei idealem Radelwetter geht es gleich auf den Rundweg »Florstädter Stern«.

Radeln zu Natur, Kultur und Genuss

  • VonRedaktion
    schließen

Florstadt (pm). Bei schönstem Wetter haben Bürgermeister Herbert Unger und die Koordinatorin des Florstädter Stadtradelns, Janine Lang, die Teilnehmer der »Natur, Kultur und Genuss-Tour auf dem Florstädter Stern« am Samstag begrüßt.

Ausgestattet mit Proviant des Florstädter Rewe-Marktes Masso fuhren die Radler unter Führung von Dr. Johannes Fertig entlang der Nidda nach Staden, wo sie von Heidi Schwendemann empfangen wurden. Die Kennerin der Stadener Stadtgeschichte führte die Gruppe durch die Gässchen, die innerhalb der nur noch fragmentär vorhandenen Stadtmauer liegen, und berichtete dabei über Ganerbschaft und historische Gebäude.

Anschließend radelten die Teilnehmer durch die sommerlichen Felder an den »Lieblingsplatz« nach Stammheim. Bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen konnten sich die Radfahrer auf den gemütlichen Bänken erholen, während Hausherr Rainer Wagner in lebhafter Weise über die Entwicklung des Waldhofs berichtete. Die von allen Altersgruppen gefahrene Tour endete an der Europalinde in Nieder-Florstadt.

Stadtradeln mit weiterer Tour

Die Agendagruppe Verkehr bietet eine zweite geführte Tour im Rahmen des Florstädter Stadtradelns an. Am Samstag, 11. September, fährt die Gruppe über Nieder-Mockstadt ins Naturschutzgebiet »Nachtweid von Dauernheim«. Im Biotop der Naturfreunde Ober-Mockstadt wird eine Pause eingelegt. Start ist um 14 Uhr am Sauerbrunnen in Staden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare