Bürgermeister Herbert Unger (2. v. r.) informiert über den Zustand des Leidhecker Parks. FOTO: PM
+
Bürgermeister Herbert Unger (2. v. r.) informiert über den Zustand des Leidhecker Parks. FOTO: PM

Park in gutem Zustand

  • vonred Redaktion
    schließen

Florstadt(pm). Noch vor Verschärfung der Corona-Bestimmungen hatte die SPD Florstadt interessierte Bürger nach Leidhecken zu einer Ortsbegehung eingeladen. Am Bürgerhaus fanden sich etwa 30 Leidhecker sowie SPD-Mitglieder ein, um gemeinsam einige Punkte in dem Stadtteil zu besuchen, wie die Partei mitteilt.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Dieter Richter ging es zunächst über die Bingenheimer Straße in den Park, wo Bürgermeister Herbert Unger den aktuellen Zustand der Anlage erläuterte und als gut bezeichnete.

Die Einfassung des "Lindenbrunnens" solle im nächsten Jahr in Angriff genommen werden, um das Bauwerk harmonischer in die Gesamtanlage zu integrieren. Dass Anwesende über eventuelle Munitionsaltlasten berichteten, nahm der Bürgermeister auf, um die Informationen an das Bauamt weiterzugeben und prüfen zu lassen.

In der Straße Am Lindenbrunnen machten die Bürger auf die Parksituation aufmerksam. Hier sagte der Bürgermeister eine Prüfung und gegebenenfalls Erneuerung der Markierungen für die Parkbuchten zu.

Über den Friedhof, auf dem Unger Anmerkungen zur Gestaltung machte, ging es zurück zum neuen Feuerwehrhaus. Da das Bürgerhaus belegt war, musste man zum anschließenden Gespräch mit den Bürgern ins neue Domizil der Feuerwehr ausweichen. In der Fahrzeughalle waren Stühle aufgestellt, um die Abstandsregeln einzuhalten.

Richter sagte den Anwesenden zu, alle Punkte aus der Ortsbegehung aufzunehmen und an die entsprechenden Stellen, ob Stadtverwaltung oder Parlament, weiterzuleiten. Er bedankte sich für die disziplinierte Einhaltung der Corona-Bestimmungen und für die rege Teilnahme bei den Bürgern.

Termine abgesagt

Wegen der jüngsten Entwicklungen in der Corona-Krise hat die SPD ihre weiteren Ortsbegehungen abgesagt. Die Termine sollen nachgeholt werden, sobald sich die Situation wieder entspannt hat. Vorgesehen waren Rundgänge am 31. Oktober in Staden und 7. November in Stammheim.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare