koe_Hundevereinflorstadt_4c_1
+
Dieser Schäferhund durchläuft für die Zuchtanlagenprüfung einen Parcours.

Neue Kurse im Schäferhundeverein

  • vonRedaktion
    schließen

Florstadt (pm). Eine Zuchtanlagenprüfung (ZAP) hat Anfang Mai im Verein für Deutsche Schäferhunde, Ortsgruppe Florstadt, stattgefunden. Als Beurteiler war Paul Werner Koch mit seinem Assistenten Patrick Müller vor Ort, wie der Verein mitteilt.

Die ZAP Teil 1 prüft die Umweltsicherheit von Schäferhunden im Alter vom neunten bis zum vollendeten dreizehnten Lebensmonat. Das dort gezeigte Verhalten diene dem Nachweis umweltsicherer und gesellschaftsverträglicher Hunde und zeige bereits erste Eigenschaften für einen möglichen späteren Weg als Sport-, Spür-, Therapie-, Besuchs- oder Rettungshund. Von jedem Hund wird ein Protokoll mit den festgestellten Verhaltenseigenschaften erstellt, das dem Besitzer mitgeteilt und übergeben wird. Alle vorgeführten Hunde durchliefen den gleichen Parcours und zeigten ihr Verhalten auf unterschiedliche Reize: wie die Begegnung mit einem anderen Hund oder mit einer Gruppe fremder Menschen sowie das Verhalten auf ungewöhnliche Geräusche und Untergründe.

Die Hunde seien problemlos mit der eingeschränkten Mimik ihrer Menschen klargekommen, da doch fast die Hälfte des Gesichts hinter einer Maske verschwunden war.

Zur Teilnahme an Welpen- und Hundekursen sind alle Welpenbesitzer mit einem Hund ab der zwölften Woche eingeladen. Die Rasse ist dabei unerheblich, Ziel ist es, möglichst früh mit dem Aufbau einer Bindung zwischen Halter und Hund zu beginnen.

Mehr Informationen über Teilnahme, Zeitpunkt sowie Gebühren können per E-Mail an sv-og-florstadt@gmx.de erfragt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare