rueg_carneval_Stammheim__4c
+
Der bestätigte Vorstand des SCC: (v. l.) Bernd Seipel, Kerstin Schneeberger, Torsten Krohm, Gudrun Stamm, Konstantin Seipel, Birgit Busse und Robin Stoppel.

Neuanfang in SCC-Halle

  • VonRedaktion
    schließen

Florstadt (pm). In der Hauptversammlung des Stammheimer-Carneval-Club (SCC) wurde der gesamte Vorstand, bis auf einen Beisitzer, wiedergewählt. Vorsitzende Gudrun Stamm begrüßte die Mitglieder in der Vereinshalle, danach folgte ihr Jahresbericht, wie der Verein in einer Pressemitteilung schreibt

Stamm betonte, dass die Ereignisse in Hanau und Volksmarsen bei der Organisation des Umzuges im Jahr 2020 zum Nachdenken angeregt hätten. Der Verein habe sich, auch nach Rücksprache mit dem Friedberger Zugmarschall, entschieden, den Umzug laufen zu lassen. In Absprache mit dem Ordnungsamt sei noch mehr Polizei als sonst vor Ort gewesen, die Ortseinfahrten seien von Polizei und Feuerwehr noch stärker bewacht und gesichert worden.

Bestes Wetter bei Umzug

Bei Sonnenschein startete der Umzug pünktlich um 14.11. Uhr. Der Umzug und auch die Party danach im Bürgerhaus seien ein voller Erfolg gewesen. Die Zugansage 2020 machte Carl Rychly, der kurzfristig für Jürgen Juschzak eingesprungen war. Die Zugansage in der Gießener Straße übernahm Thomas Müller, Klaus Geier filmte den Zug wieder. Das Team um Thorsten Krohm habe beim Bau der Wagen erneut viel Spaß gehabt. So seien ein Lego-Kinderwagen und eine mexikanische Bodega als »Fresswagen« entstanden.

Leia und Domenique standen zum sechsten Mal als Prinzenpaar auf dem 2019 zum Vereinsjubiläum neu gestalteten Wagen. Erstmals sei das Paar der Einladung von Ministerpräsident Volker Bouffier gefolgt und habe am Empfang in Wiesbaden teilgenommen. Es folgte der Lockdown und alle Aktivitäten wurden auf Eis gelegt, teilt der Club mit.

Im Oktober 2020 habe sich ein »trauriger Tag« für den SCC ereignet: Die sogenannte Bude, das bisherige Vereinsheim im Garten der Familie Faust, wurde abgerissen. Über 40 Jahre sei sie der Dreh- und Angelpunkt des Vereins gewesen. Somit sei die Ära »Fasching Sachsenhausen« in der Eselsgass zu Ende. Trotzdem freue man sich auf den Neuanfang in der SCC-Halle.

Auch die Saisoneröffnung am 11. November, der Rathaus-Sturm in Florstadt und der Nikolaus-Auftakt fielen der Pandemie zum Opfer. Die »Sachsenhäuser Mädels« hätten es sich jedoch nicht nehmen lassen, für die Kita- und Grundschulkinder Päckchen vorzubereiten, die der »Nikolaus« an die Haustür brachte.

Zum Schluss bedankte sich Vorsitzende Stamm beim Vorstand für die gute Zusammenarbeit und übergab das Wort an Kassenwart Bernd Seipel. Die Prüfer Manfred Heppner und Fabian Dielmann bescheinigten ihm eine ordnungsgemäße und gewissenhafte Kassenführung, worauf der Vorstand entlastet wurde.

Alle Vorstandsmitglieder außer Beisitzer Christian Kling, stimmten einer Wiederwahl für die nächsten zwei Jahre zu. Somit setzt sich der Vorstand wie folgt zusammen: Vorsitzende ist Gudrun Stamm, zweiter Vorsitzender Konstantin Seipel. Als Kassenwart fungiert Bernd Seipel, Schriftführerin ist Kerstin Schneeberger und Leiter der Faschingsaktivitäten Torsten Krohm. Als Beisitzer wurden gewählt: Birgit Busse, Olaf Müller, Robin Stoppel und, neu dabei, Fabian Dielmann.

Tanzgruppen trainieren wieder

Wie es in der kommenden Kampagne weitergehe, zeige sich in den nächsten Monaten, heißt es in der Mitteilung. Viele Fragen, mit denen der Vorstand sich befassen müsse, seien offen. Der Wagenbau werde in Angriff genommen und abgewartet, was komme. Die »Stammis«, »Schobbedails« und die neu gegründete U30-Garde hätten unter der 3-G-Regel mit dem Training angefangen um ein »bisschen Normalität« in das Vereinsleben zu bringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare