+

"Kraniche" feiern groß Geburtstag

  • schließen

Florstadt(pm). Kunst und Kultur sollte in der Region gefördert werden. Das war die Idee von Winrich Bonerewitz, der vor 20 Jahren den Kunst- und Kulturkreis "Kraniche" gegründet hat. Bonerewitz ist bereits verstorben, doch die "Kraniche" haben weiter gemacht. Verschiedene Stilrichtungen wie Malerei, Skulpturen, Formen, Foto und Keramik sollten in der Wetterau in den Fokus rücken. Heute zählen zum Verein rund 30 Mitglieder, die sich regelmäßig einmal im Monat im Schloss Ysenburg in Staden treffen, um sich auszutauschen und Kontakt zu halten.

Nun feiert der Verein mit einer großen Jahresausstellung das 20-jährige Bestehen. Vom 13. bis 15. September wird sich im Bürgerhaus Stammheim alles um die Kunst drehen. Das Motto der Ausstellung: "Europa - Die Kraniche fliegen". Zwei Besonderheiten wird es in diesem Jahr geben: Europaministerin Lucia Puttrich hat für Samstag ihr Kommen angekündigt. Außerdem zeigen Jungen und Mädchen der Förderstufe der Karl-Weigand-Schule, wie kreativ sie bisher waren und noch sind. Die Jahresausstellung wird mit einer Vernissage am Freitag, 13. September, um 19 Uhr eröffnet. Der Eintritt ist an allen drei Tagen frei.

Partnergemeinden dabei

Die Vorbereitungen zur Ausstellung laufen seit Langem auf Hochtouren; es gibt jedoch noch viel zu regeln und organisieren, damit die Ausstellung für alle Beteiligten ein voller Erfolg wird. Bereits im vergangenen Jahr stand die Jahresausstellung unter dem Motto "Europa". Anlässlich des 20-jährigen Bestehens wurden zur diesjährigen Ausstellung auch Künstler aus den drei Partnergemeinden der Stadt Florstadt eingeladen. Es liegen bereits zwölf Zusagen von Künstlern aus: Pléneuf-Val-André (Frankreich), Staden (Belgien) und Österreich vor. "Wir möchten mit dieser Ausstellung die Freundschaft und Partnerschaft zu diesen Städten pflegen und einen gemeinsamen künstlerischen Bogen spannen, um die Kunstwerke drei verschiedener Nationen zu verknüpfen", sagt Peter Arnold, Mitglied des Vorstandes.

Von den ausländischen Künstlern werden viele interessante Kunstwerke aus den Bereichen: Porzellanmalerei, Airbrush, Töpferei, Holzschnitzerei und Metallarbeiten erwartet, die mit den Arbeiten der "Kraniche" eine "wunderbare Symbiose bilden werden", kündigt Arnold an.

Kunstnacht mit Lucia Puttrich

Anlässlich der 20. Künstlertage wird ein Schüler-Kunstwettbewerb ausgeschrieben. Die besten Arbeiten Der Florstädter Karl-Weigand-Schüler werden dann im Rahmen der Gesamtausstellung gezeigt und prämiert.

Die Vernissage findet am Freitagabend um 19 Uhr statt. Schirmherr der Veranstaltung ist der Florstädter Bürgermeister Herbert Unger, der die Ausstellung eröffnen wird. Angekündigt hat sich auch Landrat Jan Weckler, der ebenfalls ein Grußwort an die Gäste und Aussteller richten wird. Klaus May, vom Schlosshotel Ysenburg in Staden, wird für die Bewirtung sorgen.

Am zweiten Tag der Künstlertage, also am Samstag, 14. September, werden einige Workshops angeboten, zu denen auch Nicht-Vereinsmitglieder eingeladen sind. Einige Themen sind unter anderem Acryl-Malerei und Fotografie.

Als Besonderheit wird ab 19.30 Uhr eine "Kunstnacht" angeboten. Die Eröffnung übernimmt Lucia Puttrich, Hessische Staatsministerin für Europaangelegenheiten. Höhepunkt des Abends wird die Präsentation der unter dem Motto "Europa - Die Kraniche fliegen" erstellten Kunstwerke sein. Bei einem Rundgang durch die Ausstellung wird jeder Künstler einzeln vorgestellt, der seine Arbeit zeigt und erläutert.

Für die musikalische Untermalung sorgt ein Musiker der Bad Nauheimer Musikschule mit seinem Saxofon.

Am Sonntag, 15. September, werden weitere Workshops angeboten. Am Nachmittag werden die Sieger des Kunstwettbewerbs der Karl-Weigand-Schule vorgestellt und die besten Arbeiten prämiert. Für musikalische Unterhaltung sorgen Musikschüler der Musikschule Bad Nauheim.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare