Die Evangelische Kirchengemeinde hat dazu aufgerufen, eine Krippe in ein gut einsehbares Fenster, in die Hofeinfahrt, in den Vorgarten oder vor die Haustür zu stellen.
+
Die Evangelische Kirchengemeinde hat dazu aufgerufen, eine Krippe in ein gut einsehbares Fenster, in die Hofeinfahrt, in den Vorgarten oder vor die Haustür zu stellen.

Jede Krippe ein Hingucker

  • vonred Redaktion
    schließen

Florstadt(pm). Auch am zweiten Adventswochenende lädt der Florstädter Krippenweg zu einer Entdeckungstour ein. Insgesamt sind 90 Krippen zu betrachten, die in Nieder- und Ober-Florstadt in Gärten, Hofeinfahrten, Fenstern sowie auf Balkonen aufgebaut sind. Die kleinste Krippe habe die Größe einer Streichholzschachtel, die größte sei mit lebensgroßen Figuren ausgestattet, wie Pfarrerin Ursula Seeger mitteilt.

Organisiert wurde der Weg von der evangelischen Kirchengemeinde Florstadt. Diese konnte nicht nur viele Privatpersonen und Familien gewinnen, bei dem Projekt mitzumachen, sondern auch Florstädter Geschäftsleute, die beiden Kindergärten und den Reitverein.

Mit QR-Code und Gewinnspiel

An 15 der Krippen befindet sich ein QR-Code, den man scannen und so eine Frage zur Weihnachtsgeschichte erhalten kann. Wer alle Fragen beantwortet hat, kann (formlos) einen Zettel mit den nummerierten Antworten sowie Namen und Adresse in den Briefkasten der Kirchengemeinde (Kirchgasse 12 in Nieder-Florstadt) werfen. Wer alles richtig beantwortet hat, bekommt einen Preis, verspricht Pfarrerin Seeger.

Aber auch ohne diese Herausforderung lohnt es sich, die vielen verschiedenen Krippen zu entdecken. Eine ständig wachsende Zahl von Bildern kann auch auf der Homepage der Kirchengemeinde unter ev-kirche-florstadt.ekhn.de abgerufen werden.

Zu sehen sind die Krippen (mindestens) an den Adventswochenenden zwischen 14 und 18 Uhr sowie an den Weihnachtstagen (24. bis 26. Dezember) und vom 31. Dezember bis zum 6. Januar (Heilige drei Könige).

Die Krippen zu finden, ist leicht: Eine Liste mit den Adressen ist unter anderem auf der Homepage und der Facebook-Seite der Gemeinde zu finden. Dort gibt es auch Tipps zum Auffinden der QR-Codes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare