Der Hahn war bei Werner Fischer untergebracht.
+
Der Hahn war bei Werner Fischer untergebracht.

Herrenloser Hahn

Halterin gefunden: Hahn wieder bei Besitzerin

  • vonSebastian Schmidt
    schließen

Vermisst jemand seinen Hahn? Ein herrenloses Tier hat in Leidhecken für Aufregung gesorgt. Nun ist die Besitzerin gefunden.

Update, 25.2.2020, 11.40 Uhr: Nachdem die WZ gestern über einen entlaufenen Hahn berichtet hatte, konnte er am Dienstagmorgen wieder der Besitzerin übergeben werden. 

"Das hatte ich nicht erwartet", sagte Werner Fischer, der selbst Geflügelzüchter ist und den Hahn am Sonntag eingefangen hatte. Die Besitzerin habe wegen des Artikels Kontakt zu ihm aufnehmen können und ihn gleich abgeholt. 

Herrenloser Hahn: 1,5 Kilometer entfernt

Er erklärte, die Frau wohne 1,5 Kilometer vom Fundort entfernt in Reichelsheim, Richtung Florstadt. Das sei für einen Hahn eine ganze Strecke, vor allem weil es dort Füchse und Raubvögel gebe. Fischer freute sich: "Dank des Artikels, ist die Geschichte gut ausgegangen."

Erstmeldung, 24.2.2020, 18.48 Uhr: Florstadt-Leidhecken - Ein herrenloser Hahn hat am Sonntag in Leidhecken für Aufregung gesorgt: Gegen 13 Uhr rief eine Bekannte den Geflügelzüchter Werner Fischer an. Da laufe ein Huhn auf einer Wiese in der Nähe des Flugplatzes Horloffbrücke herum, hieß es. 

Fischer machte sich sofort auf den Weg und fing den grau-weiß melierten Hahn ein. Der Fachmann erkennt: "Das ist kein Rassehahn – irgendein Hybrid." Fischer habe in der Umgebung von Reichelsheim schon bei Bauernhöfen nachgefragt, aber von denen habe keiner Hühner. 

Herrenloser Hahn: Kontakt mit dem Tierheim Wetterau aufgenommen

"Jetzt sitzt er bei mir hier im Stall, aber das ist keine Dauerlösung." Fischer habe deswegen Kontakt mit dem Tierheim Wetterau aufgenommen, um zu regeln, wie es mit dem Hahn weitergehen soll. 

Dass ihn jemand verloren habe, glaube er nicht. Er sei wahrscheinlich ausgesetzt worden, vermutet Fischer. "Der ist vielleicht jemandem lästig geworden. Weil er Ärger mit dem Nachbarn oder so bekommen hat. Das passiert immer mal wieder." 

Sollte der Hahn doch jemandem weggelaufen sein, bittet der Züchter, dass man sich bei ihm melde (Telefon: 0 60 35 / 15 46). Fischer sagt: "Das wäre schön, wenn er wieder zum Besitzer fände."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare