Hallenanbau der Traktorfreunde kommt voran

  • schließen

In nur vierzig Minuten haben die Mitglieder der Traktorfreunde Stammheim die Regularien zur jährlichen Mitgliederversammlung bewältigt. Zu Beginn blickte Vorsitzender Ralf Bachmann auf die zahlreichen Veranstaltungen zurück, die der Verein im Geschäftsjahr 2018 durchgeführt hatte. Höhepunkt war dabei erneut das traditionelle Traktorfest Anfang September. Schriftführerin Elke Lange verlas das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung und konnte zur Statistik beitragen, dass die Zahl der Mitglieder leicht gestiegen ist. Am 31. Dezember 2018 zählte der Verein 250 Mitglieder.

In nur vierzig Minuten haben die Mitglieder der Traktorfreunde Stammheim die Regularien zur jährlichen Mitgliederversammlung bewältigt. Zu Beginn blickte Vorsitzender Ralf Bachmann auf die zahlreichen Veranstaltungen zurück, die der Verein im Geschäftsjahr 2018 durchgeführt hatte. Höhepunkt war dabei erneut das traditionelle Traktorfest Anfang September. Schriftführerin Elke Lange verlas das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung und konnte zur Statistik beitragen, dass die Zahl der Mitglieder leicht gestiegen ist. Am 31. Dezember 2018 zählte der Verein 250 Mitglieder.

Mit einem ausführlichen und zugleich detaillierten Kassenbericht unterrichtete Kassenwart Walter Broger die Mitglieder über die finanzielle Situation. Ausdrücklich dankte er seinem Vorgänger Reiner Ulrich für die tatkräftige Einarbeitungsphase und Heinz-Otto Meub für die Unterstützung bei Fragen der Digitalisierung. Die Zahlen selbst konnten sich sehen lassen. Das Geschäftsjahr konnte mit einem deutlichen Plus abgeschlossen werden. Es wurde aber auch deutlich, dass der Verein für Versicherungen, Bauarbeiten, GEMA-Gebühren sowie Steuern recht hohe Summen bezahlen muss.

Mitgliedsbeitrag erhöht

Eine lebhafte Diskussion gab es in der Frage, wie die Gewinnsituation beim Traktorfest optimiert werden könnte. Allgemein setzte sich aber die Auffassung durch, die Konzeption vorerst nicht zu verändern. Neue Kassenprüfer würden Edgar Kreher und Jürgen Jäger.

Unter dem Punkt "Verschiedenes" regte Vorsitzender Ralf Bachmann an, nach zwölf Jahren über eine Erhöhung des Beitrages nachzudenken. Die Mitglieder nahmen Rücksicht auf die allgemeine Kostenentwicklung und beschlossen zur Freude des Vorstandes eine Beitragserhöhung von 15 auf 20 Euro.

Gerhard Bichler informierte über den Stand des geplanten Hallenanbaus. Er dankte dabei allen, die bisher bei den Vorarbeiten mitgewirkt haben. Er kündigte an, dass der Bau binnen sechs Wochen zum Abschluss gebracht werden könnte, wenn es gelänge, das erforderliche Gutachten zeitnah vorweisen zu können.

Zum Jahresprogramm 2019 betonte Vorsitzender Ralf Bachmann, dass der Verein die erfolgreichen Angebote fortsetzen werde. Nur aus dem bisherigen "Frühlingsfest" werde man eine "Frühjahrswanderung" mit dem Abschluss im Glashaus organisieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare