+
Die neue Königsfamilie des Schützenvereins Nieder-Mockstadt (v. l.): Sabine Erk vom Vorstand, Jugendschützenkönigin Doreen Harth, erste Ritterin Sandra Hüther, zweiter Ritter und Ex-Schützenkönig Benjamin Naumann, neuer Schützenkönig Christoph Ganß, Bezirksschützenmeister Hans-Ludwig Imhof und Vorsitzender Andreas Bauer.

Zur Feier des neuen Schützenkönigs

  • schließen

Florstadt-Nieder-Mockstadt(sl). Christoph Ganß heißt der neue Schützenkönig des Schützenvereins Nieder-Mockstadt, der am Samstagabend im Festzelt bei "Ilse’s Stübchen" gemeinsam mit der Jugendkönigin Doreen Harth feierlich proklamiert wurde. Vorangegangen war der letzte Ausmarsch dieser Saison im Schützenbezirk 29 Büdingen, der heuer besonders gut besucht war.

Doreen Harth ist die letzte jugendliche Schützin des Vereins; sie tritt so lange zum Königsschießen an, bis sie altersbedingt in die Schützenklasse aufsteigt. In diesem Jahr sicherte sie sich den Titel der Jugendschützenkönigin mit einem 240er-Teiler. In der Schützenklasse trat ein Dutzend Damen und Herren zum Adlerschießen an, um vier Stunden und 333 Schuss später die neue Schützenfamilie gefunden zu haben. Zweiter Ritter wurde der bisherige König Benjamin Naumann nach 44 Schuss, ihm folgte nach weiteren 136 Treffern Sandra Hüther als erste Ritterin, für die es der erste Titel beim Königsschießen überhaupt war. Zum Schützenkönig gekrönt wurde mit dem 333. Schuss Christoph Ganß: Er schoss im wahrsten Sinne des Wortes "den Vogel ab".

Die Proklamation nahmen Vorsitzender Andreas Bauer und Bezirksschützenmeister Hans-Ludwig Imhof vor. Standesgemäß erhoben sich alle Besucher von ihren Plätzen und sangen bei der "Schützenliesel" der "Mockstädter Musikanten" mit, nachdem gleich zweimal das dreifache "Gut Schuss" auf die neue Königsfamilie erklungen war.

Den Schützenausmarsch durch die Straßen hatten Polizei und Feuerwehr sicher geleitet und die "Mockstädter Musikanten" musikalisch begleitet, die von Lothar Lautenschläger durchs Ort kutschiert worden waren. Der Ausmarsch war mit zehn Gastvereinen aus der näheren und weiteren Umgebung sehr gut besucht. Als Ehrengäste begrüßt wurden Bezirksschützenkönigin Patricia Luft und Bezirksschützenkönig Dietmar Erk.

Hindernislauf mit einer Maß Wasser

Im Anschluss folgte das traditionelle Oktoberfest, zu dem DJ Wernfried das passende musikalische Gerüst lieferte. Die Gäste, viele in Tracht, ließen sich bayerische und hessische Schmankerl munden und erfreuten sich auch wieder an Gaudi-Spielen. Sandra Hüther und Burkhard Erk hatten zwei Spiele fürs Publikum auserkoren: Leitergolf, bei dem zwei Bälle mit einer Schnur verbunden waren und um eine Stange geschlängelt werden mussten, und ein Hindernislauf über die Bühne in übergroßen Gummistiefeln mit einer Maß Wasser in den Händen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare