Drei Parteien für Wahl zugelassen

  • vonRedaktion
    schließen

Florstadt (pm). Wie die Stadtverwaltung Florstadt mitteilt, hat der Wahlausschuss in seiner Sitzung die fristgerecht eingegangenen Wahlvorschläge geprüft und anschließend drei Wahlvorschläge zur Kommunalwahl am 14. März für die Florstädter Stadtverordnetenversammlung zugelassen: Dies sind die CDU als Wahlvorschlag eins, die Grünen als Wahlvorschlag zwei und die SPD als Wahlvorschlag drei. Demnach wird es auch für die nächsten fünf Jahre in Florstadt bei einem Drei-Parteien-Parlament bleiben.

Die CDU tritt mit 21 Kandidaten an, die Liste wird von Christel Schmidt, Karl-Gerhard Stiebeling und Christiane Wehrum-Hötzel angeführt. Die Grünen haben 23 Bewerberinnen und Bewerber auf ihrer Liste. Auf den ersten drei Plätzen treten Gudrun Neher, Montgomery Wagner und Adelheid Bauer-Klar an. Die SPD hat einen Wahlvorschlag mit 35 Kandidaten eingereicht, auf deren ersten drei Plätzen Herbert Erich Unger, Ute Schneeberger und Dieter Richter stehen.

Die Reihenfolge der Wahlvorschläge macht sich daran fest, welchen Platz die jeweilige Partei oder Wählergruppe bei der vergangenen Landtagswahl erreichte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare