Drei goldene Vereinsnadeln verliehen

  • schließen

Die Ehrungen für langjährige Mitglieder und der Vereinsmeister dominierten die Jahreshauptversammlung des Geflügelzuchtvereins Leidhecken dieser Tage im "Hinkelstall". So konnten mit Matthias Dielmann, Heinz Böker und Wolfgang Büchner gleich drei Mitglieder für jeweils 50-jährige Vereinstreue mit der goldenen Vereinsnadel ausgezeichnet werden. Herbert Adam wurde zudem für seine 15-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Die Ehrungen für langjährige Mitglieder und der Vereinsmeister dominierten die Jahreshauptversammlung des Geflügelzuchtvereins Leidhecken dieser Tage im "Hinkelstall". So konnten mit Matthias Dielmann, Heinz Böker und Wolfgang Büchner gleich drei Mitglieder für jeweils 50-jährige Vereinstreue mit der goldenen Vereinsnadel ausgezeichnet werden. Herbert Adam wurde zudem für seine 15-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Außerdem ehrte Vorsitzender Ewald Heutzenröder die Vereinsmeister 2018: Hannelore Roos siegte mit Zwerg-New Hampshire weiß und 570 Punkten in der Kategorie Groß- und Wassergeflügel sowie Hühner und Zwerghühner. Rang zwei ging an Werner Fischer, der mit Zwerg-Kaulhühner goldhalsig auf 567 Zähler kam. Dahinter rangierte Katharina Weil mit Zwergenten und 563 Punkten. Bei den Taubenzüchtern sicherte sich Ralf Maurer ungefährdet mit 561 Punkten für seine Kölner Tümmler schwarz den Vereinsmeistertitel.

Nachdem Heutzenröder und Geschäftsführer Werner Fischer die finanziellen Verhältnisse mit einem leichten Plus 2018 dargestellt hatte, gewährte die Versammlung dem Vorstand auf Antrag von Herbert Adam die Entlastung. Fischer erinnerte an ein ereignisreiches Jahr, in dem erstmals drei Ausstellungen innerhalb von vier Wochen im "Hinkelstall" abgehalten wurden: die 51. Leidhecker Geflügelschau mit 543 Tieren, die Gruppensonderschau der Hessischen – und der Brünner Kröpfer mit 235 Tieren sowie die Kreisverbandsschau mit 510 ausgestellten Tieren.

Satzung auf neuem Stand

Er dankte allen Helfern des Vereins, die das ermöglicht haben. Er listete die Erfolge der Leidhecker Züchterinnen und Züchter auf, die durchweg qualitativ sehr hochwertige Tiere ausstellten. Positiv wertete er nach vielen Jahren der rückläufigen Mitgliederzahlen den Eintritt von neuen, jungen Mitgliedern, die sich mit der Rassegeflügelzucht beschäftigen und ins Vereinsgeschehen einbringen.

Bewährt habe sich auch der Abschluss von Mietverträgen mit den Nutzern der Stallung auf der Zuchtanlage, sagte Fischer, der auch die notwendigen Impfungen ansprach. Einstimmig beschlossen wurden auch redaktionelle Änderungen, die die Vereinssatzung auf einen aktuellen Stand brachten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare