Im Sommer 2019, als dieses Bild entstanden ist, war an Corona noch nicht zu denken. Doch die Mitglieder des Volkschors Stammheim haben neue Wege gefunden, um ihrem Hobby auch in Corona-Zeiten nachgehen zu können.	FOTO: FALK SITTNER
+
Im Sommer 2019, als dieses Bild entstanden ist, war an Corona noch nicht zu denken. Doch die Mitglieder des Volkschors Stammheim haben neue Wege gefunden, um ihrem Hobby auch in Corona-Zeiten nachgehen zu können. FOTO: FALK SITTNER

Chorgesang in Coronazeiten

  • vonRedaktion
    schließen

Florstadt-Stammheim (pm). Die Laienchöre trifft die Corona-Pandemie in ganz besonderem Maße. Es ist bislang noch ungeklärt, mit welchen Hygienestandards eine Übertragung durch Aerosole auszuschließen ist. Die offiziellen Empfehlungen bewegen sich zwischen eineinhalb Metern wie in anderen Situationen im öffentlichen Raum bis zu sechs Metern Abstand zueinander. Deshalb sind die Chöre in der Wetterau sehr vorsichtig mit ihren Bestrebungen, das Vereinsprogramm wieder aufzunehmen. So hat sich auch der Volkschor Stammheim in den vergangenen Wochen auf digitale Kontakte beschränkt. Es wurden lediglich Einsingübungen bzw. kleine Lieder über Videobotschaften an die Sängerinnen und Sänger versandt.

Gesangsstunden mit zwei Teilnehmern

Nun wagen die Stammheimer einen kleinen Neuanfang. Geprobt wird in Gesangsstunden mit maximal zwei Teilnehmern und gebührenden Abständen. Chorleiterin Dorothea Grebe macht dieses Angebot ab dieser Woche für Mitglieder des gemischten Chors und für den Jugendchor »Cantissimo«. Hinzu kommt für alle ein wöchentliches Angebot für ein halbstündiges Music-Workout ohne Gesang. Das ist eine Art gymnastische Vorbereitung auf das Singen und kann im Bürgerhaus ähnlich wie beim Sportverein für Gruppen bis zu 30 Personen angeboten werden. Jetzt wird das Verhaltens- und Hygienekonzept vorbereitet, mit der Stadt abgestimmt, und dann kann es wieder losgehen.

Der neu formierte Kinderchor wird allerdings noch ein paar Wochen warten müssen. Der Chor hofft, bis nach den Sommerferien ein geeignetes Konzept gefunden zu haben. Die bisherige Corona-Pause wurde genutzt, um ein Kindermusical, zugeschnitten auf die Gruppe, vorzubereiten und als Musikdokument einzuspielen. Der Kontakt zu den Kindern wurde in digitaler Form gepflegt durch musikalische Botschaften, Bastelangebote und eine Flaschenpost.

Ein erster Auftritt des gemischten Chors im Freien ist in Vorbereitung. Der Chor möchte die Anfrage der Kirchengemeinde zu einem gesanglichen Beitrag bei der auf den 13. September verschobenen Konfirmation gerne annehmen. Auch das schon langfristig geplante Adventskonzert in der Stammheimer Kirche ist unter Vorbehalt in Vorbereitung.

Erfreut hat der Vorstand des Volkschors zur Kenntnis genommen, dass Wissenschaftler aus München und Erlangen mit Sängerinnen und Sängern des Bayerischen Rundfunks eine neue Testreihe starten, um die Verbreitung der Aerosole beim Gesang genauer zu untersuchen. Gespannt wartet man nun nicht nur in Stammheim auf diese Ergebnisse, die dann womöglich zu konkreteren Verhaltensempfehlungen führen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare