Buslinien sollen weitere Bahnhöfe ansteuern

  • vonRedaktion
    schließen

Florstadt (pm). In der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Infrastruktur und Umwelt ist ein Antrag der Grünen zum Nahverkehrsplan 2020 einstimmig beschlossen worden. Konkret geht es um die Stellungnahme der Stadt zu dem Plan. Die Stadtverordnetenversammlung hatte den Ausschuss mit einer endgültigen Entscheidung beauftragt.

Beschlossen wurde, dass die Stichverkehre auf der Buslinie 01 zwischen Stammheim und Nieder-Mockstadt wochentags zugunsten einer Umstrukturierung der gesamten Linienführung mit Anbindung an die Bahnhöfe in Ranstadt und Altenstadt zu ändern seien. Eine Verbindung zum Echzeller Bahnhof besteht bereits. Dazu müssten in Zukunft drei Linien fahren, die versetzt im Stundentakt eine deutliche Erhöhung der Attraktivität darstellen würden. Staden, Ober-Florstadt und Nieder-Florstadt hätten fast einen 20-Minuten-Takt von und nach Friedberg.

Zudem sollten die im Entwurf des Nahverkehrsplans genannten Defizite in der Bedienung an Samstagen, Sonn- und Feiertagen so schnell wie möglich behoben werden. Weiterhin setzt sich Florstadt dafür ein, das Defizit bei der Bedienung des Südwestens von Nieder-Florstadt zu beheben. Und zwar dadurch, dass die Verbindung Altenstadt- Friedberg weiterhin über Stammheim geführt wird, aber abwechselnd über Staden oder übers Stammheimer Kreuz verkehrt. So könnte das Stammheimer Neubaugebiet ebenso an den ÖPNV angeschlossen werden wie die Altenstädter Straße in Nieder-Florstadt. Hierzu müssten in beiden Stadtteilen neue Haltestellen entstehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare