Bebauungsplan für Kita beschlossen

  • vonStephan Lutz
    schließen

Florstadt (sl). Mit einer Sondersitzung, der letzten vor den Kommunalwahlen am 14. März, hat die Florstädter Stadtverordnetenversammlung den Bebauungsplan des Sport- und Freizeitzentrums in Nieder-Florstadt geändert. In der Dezembersitzung hatte das Parlament den Aufstellungs- und Offenlagebeschluss gefasst, um auf einem Teilareal des Tennisclubs die neue Kindertagesstätte errichten zu können.

Jetzt, nach der Offenlegungsphase, die am 15. Februar ablief, beschlossen die Stadtverordneten die Abwägung in der vorliegenden Form und die 3. Änderung des Bebauungsplans als Satzung. Eine rein formelle und einstimmig gefasste Abstimmung, wozu noch nicht einmal eine Aussprache nötig war. Diese Fläche war bislang baurechtlich nicht für den Kita-Neubau vorgesehen. Mit der Änderung und Anpassung noch in der alten Wahlperiode steht einem Bauantrag nichts mehr im Wege. Denn der ist für die Beantragung von Fördermitteln beim Bund erforderlich.

Als zweiten Tagesordnungspunkt absolvierte das Parlament sogleich die einstimmige Wahl von Rudi Goll zur neuen Schiedsperson im Schiedsamtsbezirk Florstadt. Goll war bislang Stellvertreter von Hans-Wilhelm Stürtz, dem ehemaligen langjährigen Parlamentsvorsteher, der die Altersgrenze von 75 Jahren erreicht hatte. Goll war der einzige Bewerber und hat auch keinen Stellvertreter. Er wird seine Termine an seine Anwesenheit anpassen. Und sollte ein dringender Fall beispielsweise in seiner Abwesenheit eintreten, dann kann Kraft seines Amtes auch Bürgermeister Herbert Unger als Mediator fungieren. Goll wohnte der Sitzung bei und nahm die Wahl an.

Stadtverordnetenvorsteherin Ute Schneeberger nutzte die Gelegenheit ihrem Parlament für die geleistete, konstruktive Arbeit zu danken: »Wir haben in der Corona-Zeit einen tollen Job für Florstadt gemacht, wir waren ein super Team«. Sie sagte zudem, ihr sei es wichtig, dass es keine vierte Fraktion im Florstädter Parlament geben wird, »so bleiben wir klein und kuschelig und unter uns«. Sie habe das Amt gerne ausgeführt und freue sich, alle gesund und munter wiederzusehen. Nach nicht einmal zehn Minuten war diese Sondersitzung beendet. Die konstituierende Sitzung der Stadtverordnetenversammlung ist für den 28. April geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare