Ausdauerprüfung im Schäferhundeverein

  • schließen

Im Verein für Deutsche Schäferhunde, Ortsgruppe Florstadt, fand kürzlich wieder eine Ausdauerprüfung statt. Als Leistungsrichter war Dieter Gerlach vor Ort.

Im Verein für Deutsche Schäferhunde, Ortsgruppe Florstadt, fand kürzlich wieder eine Ausdauerprüfung statt. Als Leistungsrichter war Dieter Gerlach vor Ort.

Die Ausdauerprüfung liefert nach Vereinsangaben den Beweis dafür, dass der Hund imstande sei, eine körperliche Anstrengung bestimmten Grades zu leisten, ohne danach erhebliche Ermüdungserscheinung zu zeigen. Diese zuchtrelevante Prüfung besteht in einer Laufleistung, die entsprechende Anforderungen an die inneren Organe, besonders das Herz und die Lungen sowie die Bewegungsorgane stellt. Die mühelose Bewältigung dieser Leistung wird als Beweis für die körperliche Gesundheit und das Vorhandensein der gewünschten Eigenschaften angesehen.

Es wird eine Strecke von 20 Kilometern Länge in einem Tempo von 12 bis 15 Kilometer pro Stunde zurückgelegt. Nach acht Kilometern und nach weiteren sieben Kilometern werden Pausen eingelegt, den Hunden Wasser gereicht und die Hunde auf Ermüdungserscheinungen überprüft.

Alle Teams haben die Prüfung erfolgreich abgelegt: Johann von der Mooreiche (Isabell Lauth), Jana von den Wölfen (Tobias Neis), Wim vom Eichbaum (Steffen Röhrborn), Duster von Rebell Hof (Hans Otto Faust), Elly vom Wällerhorst (Ursula Hofmann), Nala (Stefan Schneeberger), Victoria (Olya Dziwis) und Maxi (Gabriele Thomas),

Die Ortsgruppe bedankt sich bei allen Teilnehmern, Richtern und Helfern, die die Veranstaltung unterstützt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare