hed_stadtradeln_120821_4c
+
Die Aktion soll einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

»Auf die Räder, Florstadt, los!«

  • VonRedaktion
    schließen

Florstadt (pm). Unter dem Motto »Auf die Räder, Florstadt, los!« ruft Bürgermeister Herbert Unger zum 1. Florstädter Stadtradeln auf.

Viele Leute fahren mit dem Auto, obwohl das angestrebte Ziel gar nicht allzu weit entfernt ist. »Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr und sogar ein Viertel der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr«, sagt Unger. Würden circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.

Um die Bürger für mehr Klimaschutz und Radverkehr zu begeistern, nimmt Florstadt in diesem Jahr an der Kampagne »Stadtradeln« teil. Wer in Florstadt wohnt, arbeitet, sich in einem Verein betätigt oder eine Schule besucht, kann mitmachen. Vom 30. August bis zum 19. September geht die Aktion. Es werden sechs geplante Touren mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad und Themenschwerpunkt angeboten.

Teilnehmen kann man über die »Stadtradeln«-App; man kann einem Team beitreten oder ein eigenes gründen. Die gefahrenden Kilometer werden über GPS direkt gemessen. Wer möchte kann sich aber auch über die Homepage www.stadtradeln.de/florstadt registrieren und die Kilometer manuell eintragen. Während des Kampagnenzeitraums bietet die Stadt allen Bürgern zudem die Meldeplattform »RADar!« an, über die Radelnde die Möglichkeit haben, die Kommunalverwaltung auf störende und gefährliche Stellen aufmerksam zu machen.

Unger gibt sein Wunschziel aus: in drei Wochen gemeinsam 50 000 Kilometer für Florstadt erradeln.

Die Auftaktveranstaltung findet am Montag, dem 30. August, um 14 Uhr statt. Treffpunkt ist an der Europalinde beim Rewe-Markt in Nieder-Florstadt. FOTO: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare