Züchterehrung: (von links) Heinrich Wenzel vom Landesverband, Ausstellungsleiter Werner Fischer, Katja Krah als Gewinnerin der BDRG-Zinnbechers, Vorsitzender Ewald Heutzenröder und die Gewinner von Leidhecker Bändern: Hermann Schuck, Adolf Roos, Katharina Leitsch, Walter Werner, Thomas Müller sowie Schirmherr Bürgermeister Herbert Unger. FOTO: PM
+
Züchterehrung: (von links) Heinrich Wenzel vom Landesverband, Ausstellungsleiter Werner Fischer, Katja Krah als Gewinnerin der BDRG-Zinnbechers, Vorsitzender Ewald Heutzenröder und die Gewinner von Leidhecker Bändern: Hermann Schuck, Adolf Roos, Katharina Leitsch, Walter Werner, Thomas Müller sowie Schirmherr Bürgermeister Herbert Unger. FOTO: PM

18-mal Bestnote "vorzüglich"

  • vonred Redaktion
    schließen

Florstadt(pm). Kleiner, aber feiner als zuletzt hat der Geflügelzuchtverein 1967 Leidhecken am Wochenende seine 53. Ausstellung für Rassegeflügel abgehalten. Mit Abstand im Ausstellungssaal im Vereinsheim "Hinkelstall" kamen zwar nur 314 Tiere von 30 Ausstellern zur Präsentation. Ausstellungsleiter Werner Fischer und Schirmherr Bürgermeister Herbert Unger waren aber froh, die Schau abgehalten zu haben, denn niemand wisse, wie sich die Infektionszahlen entwickelten und ob eine oder zwei Wochen später noch Veranstaltungen dieser Art genehmigt würden.

Kreisvorsitzender Thomas Müller hatte nach der Begrüßung durch den GZV-Vorsitzenden Ewald Heutzenröder immerhin 18 Tiere mit der Bestnote "vorzüglich" gezählt, die allesamt mit Preisen und Bändern bedacht wurden. Angesichts steigender Infektionszahlen hoffte er, dass nicht noch mehr Schauen abgesagt werden müssten. Er bedauerte die Absagen für die Ausstellung in Nieder-Florstadt und auch die Kreisverbandsschau in Dorn-Assenheim.

Für den Landesverband grüßte Ehrenvorsitzender Heinrich Wenzel, der auf die abgesagte Landesverbandsschau Bezug nahm und auf Schauen ohne Auflagen im nächsten Jahr hoffte. Er dankte der Stadt Florstadt für die Unterstützung und wünschte allen unbeschadet und gesund davon zu kommen. Von Problemen der herannahenden Pandemie berichtete auch Ausstellungsleiter Werner Fischer: Ein Preisrichter und ein Aussteller mussten sich mit entsprechenden Symptomen in häusliche Quarantäne begeben. Fischer wertete die Lage als sehr kritisch, da die Züchterinnen und Züchter fast durchweg im Alter von Risikopatienten seien.

Qualitativ hochwertig

Dennoch sprach er von einer qualitativ hochwertigen Ausstellung und dankte den Teilnehmenden. Bürgermeister Unger meide derzeit eigentlich Veranstaltungen in engen Räumen. Der Tradition und der Wertschätzung gegenüber der Zuchtfamilie verpflichtet, habe er gerne die Schirmherrschaft übernommen. Er zolle der Rassegeflügelzucht seit jeher großen Respekt, erhalte sie doch alte Rassen und schaffe immer wieder neue. Die Sperrung von Hallen und Sälen habe mit der Umwälzung der Lüftungsanlagen zu tun, erklärte er, ehe er mit einem Glückauf und dem Wunsch "bitte gesund bleiben" die Schau offiziell eröffnete. Jedoch das gemeinsame Anstoßen mit einem Glas Sekt fiel in diesem Jahr pandemiebedingt aus. Mit Leidhecker Bändern geehrt wurden Werner Fischer (Celler Gänse), Katharina Leitsch (Zwergenten wildfarbig), Walter Werner (Welsumer rost-rebhuhnfarbig), Adolf Roos (Zwerg New-Hampshire weiß), Hermann Schuck (Zwerg-Seidenhühner schwarz) und Thomas Müller (Voorburger Schildkröpfer rotfahl).

Weitere mit "vorzüglich" bewertete Tiere stellten Mario Guth mit Fränkische Landgänse blau, Heinrich Wenzel gleich dreimal mit Moderne Englische Zwergkämpfer schwarz, mit Deutsche Modeneser Schietti schwarz und mit Kölner Tümmler blau mit schwarzen Binden sowie Siegfried Rauch mit Zwerg-Australorps schwarz, Hans Müth mit Zwerg-Welsumer rost-rebhuhnfarbig, Hermann Schuck mit Zwerg-Seidenhühner weiß, Uwe Reuhl mit Zwerg-Rheinländer schwarz, Burkhard Kammer mit Voorburger Schildkröpfer rot, Thomas Müller mit Voorburger Schildkröpfer rotfahl, Dominik Kobinger mit Voorburger Schildkröpfer gelbfahl und Uwe Landvogt mit Deutsche Modeneser Magnani vielfarbig.

Den Ehrenpreis der Stadt Florstadt auf vier Jungtiere einer Rasse für Mitglieder des GZV Leidhecken in der Kategorie Zwerghühner ging an Adolf Roos mit Zwerg-New Hampshire weiß (382 Punkte). Ein Zinnbecher in der Kategorie Große Hühner ging an Neu-Mitglied Katja Krah mit Brahma weiß-schwarzcolumbia und 381 Zählern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare