Eine 24-Jährige will eine Polizeikontrolle umgehen und flieht vor der Polizei.
+
Eine 24-Jährige will eine Polizeikontrolle umgehen und flieht vor der Polizei.

Fahrerin flieht vor Polizei

Filmreife Flucht in der Wetterau: 24-Jährige gibt plötzlich Gas - Polizistin rettet sich mit Hechtsprung

In der Wetterau ist es zu einer filmreifen Flucht gekommen. Eine 24-Jährige entzieht sich einer Kontrolle und gibt plötzlich Gas. Eine Polizistin rettet sich mit einem Hechtsprung.

  • Filmreife Flucht in Friedberg
  • Fahrerin gibt plötzlich Gas
  • Polizistin muss sich durch Hechtsprung in Sicherheit bringen

Am Montag ist einer Polizeistreife in der Gießener Straße in Friedberg kurz nach 8 Uhr ein aus Bad Nauheim entgegenkommender Geländewagen aufgefallen. Die mutmaßliche Fahrerin ist bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten und verfügt zudem nicht über eine gültige Fahrerlaubnis.

Die Beamten wendeten den Streifenwagen, um den weißen Mercedes anzuhalten, der in Richtung Adolfsturm unterwegs war. Der Geländewagen fuhr auf der Burgfeldstraße weiter in Richtung Bundesstraße. Dabei ignorierte die Fahrerin die Anhaltesignale der Polizei konsequent.

Filmreife Flucht Wetterau: Beinahe Unfall gebaut

An der Einmündung zur B3 überfuhr der Mercedes eine rote Ampel und weiter in Richtung Bad Nauheim. Ein auf der B3 fahrendes Auto musste stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der Geländewagen beschleunigte nun stark und überholte dabei rücksichtslos mehrere Fahrzeuge.

Als die Fahrerin verkehrsbedingt abbremsen und schließlich anhalten musste, trat eine Polizistin an das Fahrzeug heran. Die Frau gab daraufhin plötzlich Gas, sodass die Ordnungshüterin gezwungen war, sich mit einem Sprung zur Seite in Sicherheit zu bringen. Der Mercedes fuhr nun mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Bad Nauheim davon.

Filmreife Flucht Wetterau: Fahrerin lässt Wagen zurück

Während der anschließenden Fahndungsmaßnahmen wurde der Pkw wenig später in Bad Nauheim aufgefunden. Die Fahrerin war jedoch verschwunden.

Die 24-Jährige aus dem Wetteraukreis muss sich trotz der filmreifen Flucht wegen des Fahrens ohne Führerschein, der Gefährdung des Straßenverkehrs sowie der versuchten gefährlichen Körperverletzung verantworten müssen.

Mögliche Geschädigte und Augenzeugen werden gebeten, sich telefonisch unter 0 60 31/60 10 mit der Polizei in Friedberg in Verbindung zu setzen.

Zu einem Großeinsatz der Polizei ist es in Mittelhessen gekommen. Dabei entdecken die Beamten mehrere Schusswaffen, Munition und Droge. Ein flüchtiger Mann aus dem Kreis Gießen wird tot in der Wetterau gefunden.

mmf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare