ndv_Fahrradrampe_140821_4c_2
+
Erster Stadtrat Sebastian Wysocki zeigt, wie fortan ein Fahrrad durch die neue Rampe geschoben werden kann.

Fahrräder und Kinderwagen problemlos schieben

Bad Vilbel (pm). Die Treppenanlage zwischen der Bergstraße und der Odenwaldstraße in der Kernstadt ist ein viel genutzter Verbindungsweg und für die Anwohnerinnern und Anwohner der Odenwaldstraße der schnellste Weg in Richtung Innenstadt. Nun wurde an dieser Stelle eine Fahrradrampe installiert, die es problemlos möglich macht, Räder und auch Kinderwägen zu schieben.

»Wir wurden hierzu von Anwohnerinnen und Anwohnern angesprochen, ob es nicht möglich sei, eine derartige Rampe zu installieren. Dieser Bitte sind wir nun gern nachgekommen und haben den schnellsten Verbindungsweg in Richtung Innenstadt und zurück damit noch einmal attraktiver gestaltet«, erklärt hierzu Erster Stadtrat Sebas- tian Wysocki (CDU).

Tragen hat ein Ende

Bislang mussten Familien ihre Kinderwägen oder Radfahrerinnen und Radfahrer ihre Fahrräder die Treppenanlage hinunter- und hinauftragen oder mit etwas Geschick über die Treppen manövrieren, es sei denn, man nahm den längeren Weg über die Spessart- und Rechthienstraße. »Mit dieser Maßnahme haben wir hier nun für Abhilfe gesorgt und leisten damit einen weiteren kleinen Baustein zur Steigerung der Nahmobilitätsinfrastruktur, denn auch solche vermeintlich kleinen Maßnahmen verbessern die Möglichkeiten der unmittelbaren Anwohnerinnen und Anwohner«, führt Wysocki weiter aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare