koe_TrioGragnani_130321_4c_1
+
Das Trio »Gragnani« ist ein Ensemble des Staatstheaters Wiesbaden. Es wird zu einem späteren Zeitpunkt zum Konzert nach Altenstadt kommen.

Eröffnungskonzert verschoben

  • vonRedaktion
    schließen

Altenstadt (pm). Die Altenstädter Gesellschaft für Geschichte und Kultur (AGGK) wird das Konzert aus der Lindheimer Kammerkonzertreihe, das für Sonntag, 21. März, geplant war, coronabedingt verschieben. Das Frühjahrskonzert steht unter dem Motto »Von Mozart bis Brahms«. Das Trio »Gragnani«, ein Ensemble des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden, soll zu einem späteren - noch nicht terminierten - Zeitpunkt nach Altenstadt kommen, teilten die Verantwortlichen mit.

Wie Hans E. Seum, 1. Vorsitzender AGGK, ausführte, seien alle Kulturschaffenden in der Corona-Krise besonders betroffen und »zu unserer aller Bedauern ist die Krise leider noch nicht überwunden«. Die AGGK wolle jedoch allen geschichts- und kulturell interessierten Menschen schnellstens wieder entsprechende Veranstaltungen anbieten. »Kultur muss wieder ins Spiel gebracht werden«, sagte Seum-

Keine Perspektive zur Öffnung

Es seien deshalb auch schon zahlreiche Veranstaltungen für 2021 geplant und mit den Künstlern abgestimmt worden. Für die Veranstaltungen, wie für den gesamten Kulturbereich, liegen aktuell jedoch noch keine Öffnungsperspektiven vor. Von daher sei die Durchführung der geplanten monatlichen Veranstaltungen für das laufende Jahr noch nicht möglich. Sobald sich hier seitens der Politik Änderungen ergeben, soll umgehend damit gestartet werden. Die »Türen« seien zwar aktuell noch verschlossen, aber in den einzelnen Räumen warten schon eine Vielzahl von Künstlern, Musikern und Vortragenden, um endlich wieder nach Altenstadt zu kommen.

Die AGGK müsse jedoch auch selbst ihre Verantwortung wahrnehmen: Es sollten keine Künstler oder Besucher gefährdet werden. Die Zahlen der Corona-Infektionen zeigten nach wie vor deutlich, dass die Krise noch nicht überwunden sei und es müsse deshalb mit den geplanten Veranstaltungen in 2021 sehr verantwortlich umgegangen werden.

Für das geplante Konzert werde auch geprüft, ob eventuell eine Außenveranstaltung stattfinden kann, bei der ein größerer Abstand gewährleistet wird. Sobald der neue Termin und der Ort feststehe, sollen alle Interessierten rechtzeitig informiert werden, teilte die AGGK mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare