Impfung
+
Eine Spritze liegt auf einem Impfpass.

Corona-Pandemie

50 Wetterauer sichern sich erste „Feierabend-Impfungen“ – Neue Impfaktion für Handwerker

  • Alexander Gottschalk
    VonAlexander Gottschalk
    schließen
  • Sebastian Schmidt
    schließen

Der Wetteraukreis bietet aktuell zwei Impfaktionen an, bei denen sich Interessierte ohne vorherige Anmeldung gegen Corona impfen lassen können.

Update vom Donnerstag, 15.07.2021, 13.23 Uhr: Handwerker aus dem Wetteraukreis können sich am morgigen Freitag (16.07.2021) im Impfzentrum Büdingen gegen das Coronavirus impfen lassen. Wer in einem ortsansässigen Handwerksbetrieb arbeitet, kann sich zwischen 13 und 17 Uhr eine Dosis des Impfstoffs Johnson&Johnson abholen. Eine Anmeldung für die Sonderimpfaktion ist nicht nötig.

Regulär laufen auch die „Feierabend-Impfungen“ (siehe Update vom 13.07.2021, 14.30 Uhr) weiter, die täglich von 17 bis 20 Uhr stattfinden. Auch hier bietet der Wetteraukreis Ungeimpften an, sich mit Johnson&Johnson impfen zu lassen. Interessierte sollten lediglich die nötigen Unterlagen mitbringen, die auf der Homepage der Robert Koch-Instituts (RKI) zum Download bereitstehen. Eine Terminabsprache braucht es nicht.

Die „Feierabend-Impfungen“ gibt es seit dem gestrigen Mittwoch (14.07.2021). „Am ersten Tag haben rund 50 Menschen das Angebot einer Impfung angenommen“, berichtet Landrat Jan Weckler, der alle, die noch nicht geimpft sind zu einer Impfung ermuntert. „Jede Impfung trägt dazu bei, die Pandemie einzudämmen und Menschen vor schweren Verläufen zu schützen!“

„Feierabend-Impfungen“ in der Wetterau: Täglich Corona-Impfungen ohne Anmeldung

Update vom Dienstag, 13.07.2021, 14.30 Uhr: Ab diesem Mittwoch (14.07.2021) bietet der Wetteraukreis „Feierabend-Impfungen“ an. Täglich zwischen 17 und 20 Uhr können Einwohner des Landkreises zum Impfzentrum in Büdingen kommen – ohne vorherige Terminabsprache – und sich impfen lassen.

„Feierabend-Impfungen“ in der Wetterau mit Johnson & Johnson

Zum Einsatz kommen dabei die übriggebliebenen Johnson & Johnson Impfdosen der Sonderimpfaktion am Sonntag (siehe Update vom Montag, 12.07.2021, 12.44 Uhr). Wie ein Sprecher des Wetteraukreises gegenüber dieser Zeitung erklärte, werden aber weitere kontinuierliche Lieferungen dieses Impfstoffes erwartet, so dass die „Feierabend-Impfungen“ langfristig angeboten werden können.

Die zusätzlichen Impfungen sollen dabei nicht zu Beeinträchtigungen oder verlängerten Wartezeiten für andere Impfkandidaten im Impfzentrum führen. Schneller gehen die Impfungen laut Landkreis indes, wenn man sich schon zu Hause die nötigen Unterlagen ausdrucke und sie ausgefüllt mitbringe.

Impfaktion in der Wetterau: Ein Drittel der Impfdosen ist übrig geblieben

Update vom Montag, 12.07.2021, 12.44 Uhr: Bei der Sonderimpfaktion des Wetteraukreises am Sonntag (11.07.2021) ist knapp ein Drittel der Impfdosen übrig geblieben. 676 Personen seien für eine Corona-Impfung mit dem Vakzin von Johnson & Johnson nach Büdingen gekommen, teilte die Kreisverwaltung am Montag (12.07.2021) mit. Bekommen hatte die Wetterau ein Sonderkontingent von rund 1000 Impfdosen, das ohne vorherige Anmeldung den Weg in die Oberarme hätte finden sollen. Was mit den restlichen rund 300 Impfdosen passieren soll, will der Kreis zeitnah bekannt geben, teilte ein Sprecher auf Anfrage mit.

Eine Erklärung für die dürftige Nachfrage hat die örtliche Behörde nicht. Möglicherweise habe das schlechte Wetter Kurzentschlossene ausgebremst, möglicherweise sei die Impfaktion zu kurzfristig angesetzt gewesen, möglicherweise hätten alle, „die ganz heiß darauf waren“, sich ihre Impfdosis bereits in der Vorwoche abgeholt – alles „Spekulation“, hieß es aus der Kreisverwaltung. Eine allgemeine Aussage über die Impfbereitschaft in der Wetterau lasse sich aus dem Ergebnis nicht ableiten.

Bemerkenswert sind die großen Restmengen mit Blick auf den vorigen Sonntag (04.07.2021) dennoch. Auch damals hatte der Wetteraukreis eine Impfaktion angeboten, bei der sich Impfwillige über 1000 Impfdosen Johnson & Johnson ohne Termin in Büdingen hatten abholen können. Der Andrang war enorm. Laut Kreis wurden gut 1100 Impfdosen verimpft.

Impfaktion in der Wetterau wird wiederholt: 1000 Corona-Impfungen ohne Anmeldung

Erstmeldung vom Donnerstag, 08.07.2021, 14.18 Uhr: Büdingen – Diesen Sonntag (11.07.2021) wird im Impfzentrum in Büdingen wieder eine Sonderimpfaktion für alle Wetterauer stattfinden. Das hat der Landkreis bekannt gegeben. Wer eine Corona-Impfung erhalten möchte, kann an diesem Tag ohne vorherige Anmeldung vorbeikommen und sich impfen lassen.

Corona-Impfungen: Erneutes Sonderkontingent für die Wetterau

Der Wetteraukreis hat laut Landrat Jan Weckler wieder ein Sonderkontingent von 1000 Impfdosen von Johnson & Johnson erhalten, das am Sonntag zum Einsatz kommen wird. Der Vorteil dieses Impfstoffes sei, dass man nur eine Impfung brauche. Nach 14 Tagen sei dann der volle Impfschutz gegeben, was gerade für anstehende Urlaubsreisen eine Erleichterung sei.

Zugelassen ist der Impfstoff von Johnson & Johnson für Erwachsene ab 18 Jahren. Die Interessierten können am Sonntag zwischen 9 und 19 Uhr zum Büdinger Impfzentrum kommen. Bereits vergangenen Sonntag (04.07.2021) gab es einen Sonderimpftag, bei dem es zu einem großen Andrang kam.

Sonderimpftag in der Wetterau: Wartezeiten auf Facebook

Auch diesmal erwartet der Landkreis einen Ansturm auf die Impfungen – vor allem am Vormittag. Am frühen Abend habe sich dann zumindest vergangen Sonntag die Nachfrage beruhigt. Damit es diesmal aber zu kürzeren Wartezeiten kommt, wollen die Organisatoren die Impf-Interessenten während des Sonderimpftages auf dem Laufenden halten. Weckler sagt: „Wir werden auf unserer Facebook-Seite www.facebook.com/wetterau.de mehrmals am Tag über die aktuellen Wartezeiten und die Situation vor Ort berichten.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare