Die Jugendgruppe des Geflügelzuchtvereins hat viel Zeit in der Natur verbracht. FOTO: PV
+
Die Jugendgruppe des Geflügelzuchtvereins hat viel Zeit in der Natur verbracht. FOTO: PV

Zelten auf dem Bauernhof

  • vonred Redaktion
    schließen

Echzell-Bingenheim(pm). Die Jugendgruppe des Geflügelzuchtvereins (GZV) Bingenheim verbrachte in der ersten Woche der Herbstferien eine herrliche Zeit auf einem Demeter-Bauernhof in Schwalmtal: Um endlich mal länger Zeit miteinander verbringen zu können, ging es zum Zelten.

Nach der Ankunft wurde das Gelände gemeinsam erkundet, wobei die Kinder auf der Weide die Kühe streicheln konnten. "Die Zungen sind ja rau wie Schmirgelpapier", lacht Eylin begeistert. Auch die Kälbchen, die erst eine Woche zuvor das Licht der Welt erblickt hatten, konnten aus nächster Nähe bestaunt werden. "Oh, sind die süß", war der allgemeine Tenor der Kinder.

Nach einer Mittagsstärkung machten alle einen Spaziergang über die Wiesen und Felder des Vogelsberg. Zahlreiche Äpfel wurden gepflückt und gegessen. "Die schmecken ja alle anders", fiel Nele auf.

Nach der Rückkehr zum Hof wurden die Zelte aufgeschlagen und die Schlafstätten hergerichtet. Es gab warmen Kakao aus frischer Kuhmilch, und es wurden fleißig Kürbisse geschnitzt.

Während die Kürbiskunstwerke ihren Platz nun auf dem GZV-Gelände gefunden haben, wurde das Fruchtfleisch der Kürbisse für die Kürbissuppe verwendet.

Ein Highlight des Ausflugs, war das Melken der Kühe, bei dem die Kinder zuschauen und es selbst ausprobieren durften. "Wow, die Milch aus dem Euter ist ja ganz warm", stellte Taina fasziniert fest. Nach einer ruhigen Nacht und einem leckeren Frühstück wurden die Zelte bei regnerischem Wetter zusammengepackt, und es ging wieder zurück in die Wetterau.

Der Geflügelzuchtverein Bingenheim kann sich über eine stetig wachsende Zahl von Mitgliedern - und das nicht nur im Erwachsenenalter - freuen. So wurde eine Jugendgruppe des Vereins ins Leben gerufen, die sich regelmäßig trifft und gemeinsame Aktionen unternimmt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare