rueg_Feuerwehr_Echzell_2_4c
+
Übergabe der Schaumpistole: (von links) Alexander Repp, Sebastian Kapeller, Michael Stoll und Andreas Braun.

Neues Schaumrohr erhöht Schlagkraft

  • vonRedaktion
    schließen

Echzell (pm). Nach dem Brand der Kreuzquelle im vergangenen November kam es in den sozialen Netzwerken zu besonders großem Austausch von Kommentaren, berichtet die Frewillige Feuerwehr Echzell in einer Mitteilung.

Wehrführer Michael Stoll nutzte diese Gelegenheit und warb um Unterstützung der Feuerwehr: »Nach einer viel zu kurzen Nacht will ich mich auch mal zu Wort melden. Es ist schön, dass so viele in dieser Gruppe sich Gedanken machen, was in der Gemeinde los ist, wenn nachts Feuerwehrfahrzeuge mit Sondersignal vorbeifahren, erklärt Stoll. Diese Art Austausch nütze aber nimandem. »Uns Einsatzkräften wäre mit aktiver oder passiver Unterstützung deutlich mehr geholfen«. Dieser Aufruf führte dazu, dass mehrere Eintritte in den Feuerwehrverein verzeichnet und auch Interessenten für den Einsatzdienst gefunden werden konnten.

Darüber hinaus meldeten sich die Firmen Metallbau Repp sowie das Autohaus Wabersich und boten finanzielle Unterstützung an. Von diesen Spenden wurde eine Mittelschaumpistole angeschafft. Dieses Gerät erhöhe die Schlagkraft der Feuerwehr enorm und eigne sich vorzüglich als Schnellangriffswerkzeug unter anderem bei Pkw-Bränden, heißt es weiter in der Mitteilung der Feuerwehr. Sie bedankt sich im Namen aller Bürger ganz herzlich bei den Spendern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare