+
Die Tänzerinnen und Tänzer mit ihren Urkunden und Abzeichen. FOTO: PV

Linedance zu Walzerklängen

  • schließen

Echzell/Büdingen(pm). Der TSC Rot-Gold Büdingen und der Tanzkreis Echzell hatten zum Neujahrsempfang in die Horlofftalhalle nach Echzell eingeladen. Fast 100 Mitglieder waren am Sonntag der Einladung gefolgt. Unter den Gästen war auch Bürgermeister Wilfried Mogk.

Zunächst begrüßten der Vorsitzende Helmut Stamm sowie Bürgermeister Mogk die Anwesenden. Im Anschluss wurden Urkunden an drei Mitglieder der Squaredance-Gruppe des TSC Rot-Gold überreicht, die am 1. Januar an einer Graduierung teilgenommen hatten: Karen Soemmer, Bianka Harth und Tim Borock. Eine Graduierung besteht aus einer schriftlichen und einer praktischen Prüfung, wobei Figuren und Schrittfolgen aus dem Bereich Squaredance vor einem Prüfer abgefragt und getanzt werden. Damit endet eine etwa neun Monate dauernde Ausbildung einer sogenannten Class. Nach einer Graduierung sind die Tänzer bei allen Squaredance-Veranstaltungen zum Mittanzen berechtigt.

In der Nachfolge erhielten die Tänzer, die an der Prüfung zum Erreichen des Deutschen Tanzsportabzeichens teilgenommen hatten, ihre Abzeichen. Diese Prüfung hatte bereits Ende September stattgefunden. Die Ehrungen nahmen Vorsitzender Stamm und Sportwart Erich Mäser vor. Sie übergaben die Urkunden und Abzeichen des Deutschen Olympischen Sportbunds. Insgesamt geehrt wurden hier 29 Teilnehmer aus drei Linedance-Gruppen sowie 15 Tanzpaare. Im Anschluss an den offiziellen Teil der Veranstaltung wurden die Gäste mit einem reichhaltigen Buffet verwöhnt.

Das Nachmittagsprogramm gestalteten traditionell verschiedene Gruppen des Vereins. Zehn Paare aus der neuen Echzeller Montagsgruppe unter Leitung von Birgit und Andreas Kraft zeigten ein Medley aus Linedance und lateinamerikanischen Tänzen. Die Squaredancegruppe mit Caller "Flummi" bat anschließend zum Reigen im Karree.

Bevor Rainer und Gabriele Storch, eines der beiden Turnierpaare des TSC Rot-Gold Büdingen, die Standardtänze vortrugen, war Linedance angesagt. Die beiden Gruppen aus Rohrbach und Bingenheim zeigten, dass Linedance mittlerweile nicht mehr nur im Country- und Westernstil getanzt wird, sondern aktuell auch Rhythmen zum Beispiel aus Walzer-, Tango- und Sambamusik Zugang zur Welt der Linedancer gefunden haben.

Mit Kaffee und Kuchen endete eine sehr kurzweilige gesellschaftliche Veranstaltung am späten Nachmittag.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare