Hund stirbt an Vergiftung

  • vonRedaktion
    schließen

Echzell (pob). Der Hund einer Echzeller Familie ist in Folge einer Vergiftung gestorben. Wie die Polizei berichtet, steht nicht fest, wann und wo der Hund das Gift aufgenommen hat. Die Spaziergänge mit ihm führten um das Gebiet der Kirche und des Supermarktes. Dem Tier ging es bereits seit dem 21. Februar schlecht. Die Halterin des Hundes hatte ihn daraufhin in der Tierklinik untersuchen lassen.

Die Diagnose war eindeutig: Der Hund litt an Vergiftungserscheinungen, die letztlich dazu führten, dass er am 28. Februar starb.

Die Polizei ermittelt wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und hat ein Strafverfahren eingeleitet. Hundehalter werden gebeten, ihre Tiere beim Spaziergang aufmerksam zu beobachten.

Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter der Telefonnummer 0 60 31/60 10.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare