Sie kandidieren auf den ersten Plätzen der Grünen-Liste für die Kommunalwahl (v. l.): Gepa Siegel, Ramona Stolz, Christa Degkwitz, Maya Seippel und Lars Friedrich. FOTO: PM
+
Sie kandidieren auf den ersten Plätzen der Grünen-Liste für die Kommunalwahl (v. l.): Gepa Siegel, Ramona Stolz, Christa Degkwitz, Maya Seippel und Lars Friedrich. FOTO: PM

Grüne stellen Liste auf

  • vonred Redaktion
    schließen

Echzell(pm). Bei ihrer Ortsverbandsversammlung haben die Echzeller Grünen ihre Liste für die Kommunalwahl am 14. März kommenden Jahres aufgestellt. Auf Listenplatz eins übernimmt Christa Degkwitz die Spitzenkandidatur für die Grünen. Genau wie Lars Friedrich auf Listenplatz zwei und Gepa Siegel auf dem dritten Platz wurde Degkwitz, die aktuell das Amt der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden innehat, einstimmig von den anwesenden Grünen gewählt, wie die Partei mitteilt.

Degkwitz, die sich auch in der Bürgerinitiative "Bürger für Boden" ehrenamtlich engagiert, betonte in ihrer kurzen Bewerbungsrede, dass sie sich - neben den für alle Grünen wichtigen Umweltthemen - besonders für den Erhalt und die Förderung einer hohen Lebensqualität in Echzell sowie für die Anliegen der Echzeller Vereine einsetzen wolle.

Bezogen auf die anstehende Kommunalwahl thematisierte Friedrich das zentrale Wahlziel der Grünen: "Wir wollen mit Stimmengewinnen dazu beitragen, die absolute Mehrheit der SPD in der Gemeindevertretung zu beenden. Das ist nicht nur wichtig für die Umsetzung grüner Ziele, sondern auch für die demokratische Kultur in Echzell."

Mit und ohne politische Erfahrung

Auf den weiteren Plätzen folgen Ramona Stolz (Listenplatz 4), Maya Seippel (5), Sarah Friedrich (6), Julia Riemenschneider (7), Stefan Sylla (8), Anja Schönsteiner (9), Elke Müller (10), Andrea Pöschl (11), Max Menzenbach (12) und Barbara Henrich (13).

Ramona Stolz, die Vorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Echzell, freute sich im Anschluss an die Sitzung über die gelungene Zusammenstellung von Kandidatinnen und Kandidaten. Sie sagte: "Wir haben eine gute Mischung aus Personen mit und ohne kommunalpolitischer Erfahrung, aus Personen mit und ohne Parteizugehörigkeit und aus verschiedenen Altersgruppen gefunden."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare