Landrat Jan Weckler bei der Bescheidübergabe an die Geschäftsführerinnen des Internats Lucius (v. l.): Vera Kissner, Luise Schüssler und Laura Lucius. FOTO: PRW
+
Landrat Jan Weckler bei der Bescheidübergabe an die Geschäftsführerinnen des Internats Lucius (v. l.): Vera Kissner, Luise Schüssler und Laura Lucius. FOTO: PRW

Geld für Schulrenovierung

  • vonred Redaktion
    schließen

Echzell(prw). Landrat und Schuldezernent Jan Weckler hat dieser Tage einen Förderbescheid über 40 000 Euro an die Schulleitung der Privatschule Internat Lucius in Echzell übergeben.

Mit den Mitteln aus dem Kommunalen Investitionsprogramm des Bundes (KIP II) sollen die Sanierungsarbeiten verschiedener Gebäude des Internats bezuschusst werden. So wurden beispielsweise im "Wiesenhaus" die Akustikdecken erneuert. In verschiedenen anderen Gebäuden wurden teilweise historische Fenster und Türen renoviert und ausgetauscht. Außerdem mussten einige Ausbesserungs- und Malerarbeiten im Zuge der Fenstererneuerung durchgeführt werden.

Der Wetteraukreis kann durch das Programm "KIP macht Schule" knapp 30 Millionen Euro an den Schulen investieren, wie Weckler weiter mitteilt. Förderfähig sind vor allem Investitionen in Umbau und Sanierungen. "Der Wetteraukreis hat sich zum Ziel gesetzt, neben seinen eigenen Schulen auch die Schulen in freier Trägerschaft im Kreis von dem Programm profitieren zu lassen."

Lange Tradition

Kürzlich hat der Landkreis den Förderbescheid für die Sanierungsmaßnahme an der Privatschule Lucius durch das Land Hessen erhalten. Weckler informierte sich bei einer symbolischen Übergabe über die bereits abgeschlossenen Maßnahmen.

"Die Mittel aus dem Kommunalen Investitionsprogramm sind sowohl für die öffentlichen als auch die privaten Träger von Schulen eine notwendige Unterstützung, um wichtige Investitionsmaßnahmen durchzuführen", sagte er. "Das Institut Lucius ist eine Schule in privater Trägerschaft mit langer Tradition. Mit ihrem Angebot bereichert sie die Vielfalt unserer Schullandschaft im Wetteraukreis."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare