keh_koronar_190821_4c
+
Der Vorstand und die geehrten Mitglieder.

Ehrungen und Spende an Flutopfer

  • VonRedaktion
    schließen

Echzell (pm). Zur Jahreshauptversammlung hat sich die Koronarsportgruppe Echzell kürzlich im Vereinsheim des Obst- und Gartenbauvereins in Gettenau getroffen. Der Vorsitzende Michael Fraizer begrüßte Mitglieder und Gäste, danach bedankte er sich bei der zweiten Vorsitzenden Ute Fandrey, die viel für den Verein geleistet habe. Als wegen Corona alles stillgestanden habe, habe sie den Kontakt zu den Mitgliedern gehalten, wie Schriftführerin Gerda Hofmann mitteilte.

Dafür wurde Fandrey ein Geschenk überreicht. Ein weiterer Dank ging an den Gartenbauverein, weil die Gruppe dessen Anlage nutzen kann. Zurzeit findet der Sport in »Rentners Ruh« statt. Hierfür gilt der Stadt Echzell Dank - auch für die Verlängerung des Vertrages. Ein Dankeschön ging ebenfalls an Uwe Kapeller, der die Sportler laut Hofmann dort gut betreue.

Die Übungsstunden wurden durch die Pandemie im vergangenen Jahr unterbrochen, nun sind sie wieder aufgenommen worden. Die Übungsleiter Ute Fandrey, Barbara Diesner und Stefan Wagner bescheinigten, dass die Teilnahme gut sei und die Sportler sehr motiviert seien. Walter Philippi stellte laut Hofmann einen positiven Kassenbericht für das abgelaufene Jahr vor. Dieser wurde von Peter Petri und Hermann Schleuning geprüft und für ordnungsgemäß befunden. Die Entlastung des Vorstandes war einstimmig. Ebenso einhellig beschloss man, einen Betrag an die Opfer der Flutkatastrophe zu spenden.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Heinz Koch geehrt. 20 Jahre im Verein sind Margrid Hensel und Helmut Stöhr. Herbert Grünewald, Edeltraud Koch und Hermann Schleuning sind seit 15 Jahren in der Gruppe, Klaus Hettich seit zehn und Uwe Kapeller, Wolfgang Schild, Wolfgang Löber, Monika Löber, Eginhard Kasper, Kurt Kraus und Albert Möcklinghoff seit fünf Jahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare